Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Stadtchef tritt sein Amt

Ueckermünde Neuer Stadtchef tritt sein Amt

Mit offenen Bürotüren für alle Einwohner hat am Freitag der neue Bürgermeister von Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald), Gerd Walther (Die Linke), sein Amt angetreten.

Ueckermünde. Der 42-Jährige löst seine Parteikollegin Heidi Michaelis ab, die zehn Jahre lang die größte deutsche Stadt am Stettiner Haff führte und aus Altersgründen aufhörte. Walther will nach eigenen Angaben unter anderem für bezahlbare Sportstätten in der Stadt sorgen und den Tourismus am Haff weiter voranbringen. Als erste Bewährungsprobe für den ehemaligen Landtagsabgeordneten steht am 21. März der Haushalt der 10 000-Einwohner-Stadt auf der Tagesordnung der Stadtvertreter, die 2014 neu gewählt werden.

Bekannt ist zudem Walthers Engagement gegen Rechtsextremismus. Die Stadt war bei Wahlen zuletzt wegen hoher NPD-Wahlergebnisse in die Schlagzeilen geraten. Die Rechtsextremen hatte bei der Wahl mehrfach Walthers Vergangenheit thematisiert. Er hatte eingeräumt, als Jugendlicher für kurze Zeit von der Staatssicherheit angeworben worden zu sein, den Kontakt aber nach kurzer Zeit wieder abgebrochen. Walther gewann im Oktober mit 56,4 Prozent die Stichwahl gegen den Lehrer Ernst Heidschmidt (43,6 Prozent). Für Aufsehen hatte vor der Bürgermeisterwahl der Ausschluss eines NPD-Bewerbers gesorgt; es gab Zweifel an seiner Verfassungstreue.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südwestmecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.