Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Identität des Brandopfers ist weiter unklar
Mecklenburg Südwestmecklenburg Identität des Brandopfers ist weiter unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 11.10.2018
Die Leiche wurde von den Feuerwehrleuten gefunden, die den Brand schnell löschen konnten und ein Übergreifen der Flammen auf eine darunterliegende Wohnung und andere Gebäudeteile verhinderten (Symbolfoto). Quelle: Tilo Wallrodt
Parchim

Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erklärte, lebte in der ausgebrannten Dachgeschosswohnung eigentlich ein 31 Jahre alter Mieter. Ein Todesermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

In Kürze werde sich ein Brandgutachter den Brandort genau ansehen, um Hinweise auf die Brandursache zu finden, die ebenfalls noch nicht geklärt sei. Das Feuer war am Mittwochmittag in der Dachgeschosswohnung des umgebauten, früheren Schlachthofgebäudes ausgebrochen.

Die Leiche des Mannes wurde am Boden liegend von den Feuerwehrleuten gefunden, die den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf eine darunterliegende Wohnung und andere Gebäudeteile verhindern konnten.

Die Mieter in der Wohnung unter dem Brandort waren nicht zu Hause. Die Schadenshöhe im Dachgeschoss wurde auf rund 50 000 Euro geschätzt.

dpa/kha

Bei einem Wohnungsbrand in Parchim ist am Mittwoch ein Mensch ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen geriet das Dachgeschoss eines Wohnhauses gegen Mittag aus noch unbekannter Ursache in Brand.

10.10.2018

Die seit Dienstagmittag vermisste Frau aus Boldela ist von der Polizei gefunden wurden. Die 53-Jährige ist wohlauf.

10.10.2018

Auf der Autobahn 24 hat es gekracht. Ein unbekannter Autofahrer behinderte andere Verkehrsteilnehmer, verursachte einen Unfall und fuhr davon.

09.10.2018