Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Gericht stoppt geplanten Bau eines Schiffanlegers

Schwerin Gericht stoppt geplanten Bau eines Schiffanlegers

Das Verwaltungsgericht gab am Dienstag einem Eilantrag der Naturschutzorganisation BUND gegen das Projekt am südlichen Ufer der Schweriner Schlossbucht statt.

Schwerin. Am südlichen Ufer der Schweriner Schlossbucht wird es vorerst keinen Anleger für Fahrgastschiffe und Hobby-Kapitäne geben. Das Verwaltungsgericht in Schwerin gab am Dienstag einem Eilantrag der Naturschutzorganisation BUND gegen das Projekt statt (Az. 7 B 62/13). Die Stadt wollte direkt gegenüber dem Schloss eine 90 Meter lange Steganlage errichten, an der neben Fahrgastschiffen auch bis zu 22 Sportboote festmachen sollten.

Nach Ansicht des Gerichts sorgt die neue Steganlage - entgegen den Darstellungen in einem Gutachten - doch für zusätzlichen Schiffsverkehr und damit für Beeinträchtigungen im Vogelschutzgebiet „Schweriner Seen“. Deshalb gaben die Richter dem BUND recht, dessen Veto nun aufschiebende Wirkung für das Projekt hat. Die Stadt kann Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht einlegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südwestmecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.