Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Polizeieinsatz wegen Spielzeugpistole in Schwerin
Mecklenburg Südwestmecklenburg Polizeieinsatz wegen Spielzeugpistole in Schwerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 04.02.2019
Polizeieinsatz wegen Spielzeugwaffe in Schweriner Schlossparkcenter. Quelle: dpa
Schwerin

Eine täuschend echt wirkende Spielzeugpistole hat einen Polizeieinsatz in Schwerin ausgelöst. Ein 52-Jähriger war nach Angaben der Polizei am Samstag durch das Schweriner Schlossparkcenter geschlendert, dabei ragte die vermeintliche Waffe gut sichtbar aus der Hosentasche. Als er sich in einem Juweliergeschäft teure Uhren anschaute, rief ein Zeuge die Polizei. Die Beamten griffen zu und „entwaffneten“ den Mann. Kurz darauf stellte sich der Irrtum heraus.

Im Zuge der Befragung stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich unter einer psychischen Erkrankung leidet. Nach einer Begutachtung durch einen Arzt wurde der Schweriner ins Klinikum gebracht und dort stationär zur aufgenommen. Die Polizei fertigte eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Führens einer Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit, die Spielzeugpistole wurde eingezogen.

Alexander Müller

Hier finden Sie weitere kuriose Polizeimeldungen aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Rest der Welt