Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
SSC Schwerin bezwingt Dresden im Spitzenspiel

Schwerin SSC Schwerin bezwingt Dresden im Spitzenspiel

Der Volleyball-Meister aus Schwerin hat das Bundesliga-Spiel am Mittwochabend deutlich gewonnen. In der heimischen Arena stand es nach nur 70 Spielminuten 3:0.

Voriger Artikel
Sekundenschlaf: Mann bei Frontal-Crash schwer verletzt
Nächster Artikel
Kellys in Schwerin gefeiert

Die Volleyball-Damen des Schweriner SC jubeln nach dem Sieg über den Dresdener SC.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Volleyball-Meister SSC Palmberg Schwerin hat das Bundesliga-Spitzenspiel am Mittwochabend vor 1800 Zuschauern in der heimischen Arena nach 70 Spielminuten mit 3:0 (25:21, 25:23, 25:14) gegen den Dresdner SC gewonnen. „Wir haben heute richtig gut gekämpft. Ich bin echt froh, dass wir das vor allem auch vom Ergebnis so deutlich gewonnen haben. Das war gut für die Seele“, sagte SSC-Trainer Felix Koslowski. Damit schiebt verdrängt Schwerin die Dresdenerinnen vom zweiten Tabellenplatz. 

DCX-Bild

Der Volleyball-Meister aus Schwerin hat das Bundesliga-Spiel am Mittwochabend deutlich gewonnen. In der heimischen Arena stand es nach nur 70 Spielminuten 3:0.

Zur Bildergalerie

Die Gastgeberinnen mussten sich in den beiden ersten Sätzen nach jeweils teils deutlichen Rückständen erst ins Spiel zurückkämpfen. In einer Begegnung auf taktisch hohem Niveau entwickelte sich das Ende des zweiten Satzes zum Knackpunkt des Spiels. Der SSC holt einen 19:22-Rückstand auf und gleicht durch einen Block von Jennifer Geerties zum 22:22 aus. 

Im Anschluss schaffte Zuspielerin Denise Hanke zuerst durch einen Überraschungsangriff und dann durch ein Aufschlag-As die Grundlage zum Gewinn des Durchgangs. Der SSC dominierte das Spiel in der Folge nach Belieben und zwang Dresden zu einer Vielzahl von Fehlern. 

„Vom Ergebnis sieht es deutlicher aus, als es in den ersten beiden Sätzen war. Da waren wir eigentlich besser. Am Ende war es aber ein verdienter Sieg für Schwerin“, sagte DSC-Trainer Alexander Waibl. Beste Spielerin beim SSC Schwerin war Jennifer Geerties. Beim Dresdner SC wurde Ivana Mrdak als beste Spielerin geehrt.

Steinke Kay

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Am 21. April kommt die Vanessa Mai in die Rostocker Stadthalle – vorab spricht die Sängerin über ihren Erfolg, das Showgeschäft und ihr Selbstbild.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Südwestmecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.