Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Schwerin: 80-Jährige verliert 21 000 Euro an Betrüger
Mecklenburg Südwestmecklenburg Schwerin: 80-Jährige verliert 21 000 Euro an Betrüger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 13.02.2019
In Schwerin ist eine 80-jährige Frau von Betrügern am Telefon um 21 000 Euro gebracht worden. Quelle: Stephan Jansen/dpa
Schwerin

Erneut ist ein alter Mensch Opfer von Betrügern geworden: Um 21 000 Euro haben unbekannte Gauner eine 80-jährige Frau in Schwerin erleichtert. Sie gaben sich am Telefon als Mitarbeiter des LKA Berlin aus, redeten der Rentnerin erfolgreich ein, dass ihr Konto bei der Bank gefährdet sei, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Es habe bereits mehrere Zugriffsversuche gegeben, so die Gauner.

Schließlich brachten sie die Frau dazu, ihr Geld abzuheben und einem Mann zur angeblichen Überprüfung der Scheine bei der Polizei zu übergeben. Als die Dame am Dienstagabend bei der Behörde in Schwerin anrief, um sich nach dem Stand der Überprüfung ihres Geldes zu erkunden, sei den Beamten sofort klar gewesen, dass sie auf eine Betrugsmasche hereingefallen war, berichtete ein Sprecher. Die Täter sprachen nach Angaben des Opfers deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Trickbetrüger haben im vergangenen Jahr im Nordosten mindestens 520 000 Euro erbeutet. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) wurde mit 1442 Strafanzeigen ein Höchststand registriert. Auch bundesweit sei das Fallaufkommen gestiegen, vor allem ältere Menschen seien Ziel der Täter.

Iris Leithold