Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Südwestmecklenburg Schweriner Volleyballerinnen starten mit Heimniederlage
Mecklenburg Südwestmecklenburg Schweriner Volleyballerinnen starten mit Heimniederlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 16.09.2018
Als wertvollste Schweriner Spielerin wurde Maxima Schröder mit einer silbernen Medallie geehrt. Quelle: Cornelius Kettler
Anzeige
Schwerin

Das junge Bundesstützpunkt-Team verlor am späten Sonnabendnachmittag vor heimischer Kulisse gegen den Bundesliga-Aufsteiger SF Aligse (Hannover-Burgdorf) klar mit 0:3 (17:25 ,20:25 ,11:25 ).

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Olympia Schwerin sind mit einer Niederlage in die neue Bundesliga- Saison gestartet. Das junge Team verlor gegen den Bundesliga-Aufsteiger SF Aligse (Hannover-Burgdorf) klar mit 0:3.

Trotz der Niederlage zu Beginn der Saison war VCO-Trainer Bart-Jan van der Mark nicht unzufrieden: „Wir haben mutig gespielt, aber noch zu viele Aufschlagfehler gemacht. Es ist ein sehr junges Team, das sich erst im Zusammenspiel noch finden muss.“

Die Niederlage  gegen SF Aligse stand nach 74 Spielminuten vor 80 Zuschauern in der Volleyballhalle am Lambrechtsgrund fest. Als wertvollste Schweriner Spielerin wurde  Maxima Schröder  mit einer silbernen Medallie geehrt. Sie schlug in der vergangenen Saison noch für den SF Aligse auf. Alena Mehwald erhielt die Goldene als beste Aligser  Spielerin.

Am heutigen Sonntagnachmittag spielen die VCO-Mädels gegen den Meister der vergangenen Saison in der 2. Volleyball-Bundesliga: DSHS Snow Trex Köln.

Cornelius Kettler

Ein 37-Jähriger hat am Sonnabend in den frühen Abendstunden die Kontrolle über seinen Transporter verloren und ist frontal gegen einen Zaunpfosten gefahren, wie die Polizei mitteilte. Vier Insassen kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

16.09.2018

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag in Schwerin Kunstobjekte beschädigt, die für mehr Akzeptanz von Homosexualität und Diversität werben.

15.09.2018

Beim FC Mecklenburg Schwerin verliert die Elf von Trainer René Schultz mit 1:2. Robert Franke sieht nach einer Notbremse die Rote Karte.

15.09.2018
Anzeige