Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Umweltschützer kritisieren Ausbau der A 14

Berlin/Schwerin Umweltschützer kritisieren Ausbau der A 14

Die geplante Verlängerung der Autobahn 14 von Magdeburg in Richtung Schwerin gehört nach Ansicht des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zu den deutschlandweit „zwölf dusseligsten Straßenbauprojekten“.

Voriger Artikel
Ministerien wollen Lebensmittelsicherheit aktivieren
Nächster Artikel
Spitzen der Koalition beraten über Hilfen für Kommunen

Arbeiten an der Verlängerung der A 14 bei Ludwigslust. Umweltschützer halten das Projekt für nutzlose Geldverschwendung.

Quelle: Daniel Reinhardt

Berlin. Alle zwölf Projekte seien überteuert, überdimensioniert, beseitigten keinerlei Engpässe, führten aber zu Schäden an der Natur, kritisierte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger am Dienstag.

Würden sie trotzdem gebaut, kostete dies zehn Milliarden Euro an Steuergeldern. Allein für die 155 Kilometer der A14-Nordverlängerung seien bis zu 1,7 Milliarden Euro Baukosten angesetzt.

Die Liste der „dusseligsten Straßenbauprojekte“ wurden innerhalb der BUND-Kampagne „Mobil statt verplant“ veröffentlicht.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Südwestmecklenburg
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.