Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
100 OZ-Leser beim Forum „Achtung, vorsorgen!“

Wismar 100 OZ-Leser beim Forum „Achtung, vorsorgen!“

Experten informierten am Dienstagabend die Zuhörer in Wismar zu dem Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Co. Im Anschluss standen die Referenten den Besuchern für Fragen zur Verfügung und gaben Tipps.

Voriger Artikel
Hochschule lockt Studenten aus aller Welt
Nächster Artikel
Erneuerung der Gehwege auf Marktplatz abgeschlossen

Beantworten die Fragen der Gäste (v.l.) beim OZ-Leserforum in Wismar: Notar Martin Arnold, Pflegeberaterin Marlind Schöne, Sozialberaterin Stefanie Herrmann und Markus Juhls, Sprecher der AOK Nordost.

Quelle: Vanessa Kopp

Wismar. Wer kümmert sich um mich, wenn ich selbst nicht mehr darüber bestimmen kann? „Ehegatten, Eltern oder die volljährigen Kinder sind nicht automatisch die Angehörigen, die einen dann vertreten können“, erklärte Markus Juhls, Sprecher der AOK Nordost gestern Abend beim OZ-Leserforum „Achtung, vorsorgen!“.

100 Interessierte sind der Einladung in die Hochschule Wismar gefolgt, um sich von Experten dieses wichtige Thema erklären zu lassen. Außerdem konnten die Besucher im Anschluss an die Vorträge ihre persönlichen Fragen stellen und Ratschläge von den Referenten sammeln. Juhls betonte: „Mit diesem Thema kann man sich nicht früh genug beschäftigen!“

Von Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

26. April, 15 bis 18 Uhr: Filmvorführung und Diskussion zu „Nicht alles schlucken — Psychische Krisen und Psychopharmaka“ im Filmbüro in Wismar 3.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist