Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 159 Gramm halten 182,5 Kilogramm aus
Mecklenburg Wismar 159 Gramm halten 182,5 Kilogramm aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:40 11.06.2016
Marlena Rabe (l.) und Vanessa Wolff vom Gerhart-Hauptmann-Gymnasium Wismar entwarfen mit dem „Auge“ eine besonders originelle Brücke.

Noch vor der feierlichen Eröffnung des neuen Gebäudes des Bereiches Bauingenieurwesen der Hochschule Wismar herrschte gestern Hochbetrieb im Prüflabor des Kompetenzzentrums Bau MV. Denn 51 Brückenkonstruktionen aus Papier oder Zeichenkarton wurden einem Belastungstest unterzogen, bevor in zwei Altersklassen die Sieger ermittelt wurden.

Papierbrückenwettbewerb an der Hochschule Wismar liegt bei Schülern im Trend

Der Preis für die schönste Brücke ging an Martin-Niklas Vahar-Matiar und Paul Weng vom Gymnasium Am Sonnenkamp Neukloster. Vom selben Gymnasium kommen die Siegerinnen in der Gruppe der Schüler bis zur 8. Klasse: Frida Reinike und Lena Michelle Schreiver. Bei ihrer 123,6 Gramm schweren Brücke konnte eine Tragkraft von 61,8 Kilogramm nachgewiesen werden. In der Gruppe der Schüler ab der 9.

Klasse siegten Hannes Lüder und Anton Herrmann vom Richard-Wossidlo-Gymnasium in Ribnitz-Damgarten. Ihre 159,2 Gramm leichte Brücke lag noch im Toleranzbereich und machte bei 182,5 Kilogramm schlapp. „Wir haben einige Stunden daran gearbeitet, vorher im Internet recherchiert und die Brücke von Anton im letzten Jahr optimiert“, freute sich Hannes Lüder (15 Jahre) über den Erfolg.

Zum 23. Mal waren Schüler und Berufsschüler des Landes sowie Studenten und Mitarbeiter der technischen Fachrichtungen der Hochschulen eingeladen, am Papierbrückenwettbewerb auf dem Wismarer Campus teilzunehmen. Dafür mussten sie aus handelsüblichem Zeichenkarton oder Papier sowie Papierleim eine Brückenkonstruktion fertigen, die maximal 150 Gramm wiegen darf und eine möglichst hohe Belastung aushalten muss. Die Organisatoren des Wettbewerbs, das Kompetenzzentrum Bau MV als zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Wismar, die Ingenieurkammer MV und das Landesamt für Straßenbau und Verkehr MV, vergaben die Preise: Gewinner 100 Euro, Zweiter 75 Euro, Dritter 50 Euro. Die Teilnehmer kamen aus Wismar, Neukloster, Rostock, Ribnitz-Damgarten, Graal-Müritz und Sternberg.

• Bildergalerie unter www.ostsee-zeitung.de/wismar

Heiko Hoffmann

Mehr zum Thema

26 Drittklässler der Grundschule beteiligen sich am Küstenputz im Biosphärenreservat Südost-Rügen

06.06.2016

Eine gute Idee und harte Arbeit brachte der Förderschule „Jan-Amos Komensky“ in Barth den Titel der Umweltschule ein

07.06.2016

Das Sonderpädagogische Förderzentrum Grimmen, die Grundschule Grammendorf und die Grundschule Brandshagen dürfen sich „Umweltschule in Europa“ nennen.

08.06.2016

Einen Kurs zum Erwerb des Fischereischeins bietet das Team Bodden-Angeln/Jens Feißel an. Er findet am 25. Juni (8.30-16 Uhr) und am 26.

11.06.2016

Rot und blau leuchten derzeit die Feldränder in der Region. Korn- und Mohnblumen sorgen dafür, dass trotz der zuletzt warmen Temperaturen die Natur einige Farbkleckse bereithält.

11.06.2016

Der Landkreis hat ein großes Interesse daran, alle Helfer im Bereich Flucht und Asyl in ihrem Engagement zu unterstützen, zu beraten und sie mit wichtigen Informationen auszustatten.

11.06.2016
Anzeige