Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar 800 Kirchenfenster zum Stadtjubiläum
Mecklenburg Wismar 800 Kirchenfenster zum Stadtjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.11.2018
Für das 800-Jahr-Jubiläum der Stadt Neukloster fertigen Anna-Lina Blankenburg, Pia Hudde und Alicia Dörk (v.l.) Fensterbilder an. Quelle: Michaela Krohn
Neukloster

800 Folienbilder, die an die Fenster der Klosterkirche und die dort abgebildete Heilige Elisabeth erinnern, sollen im kommenden Jahr an Hauswänden und in den Fenstern der Stadt hängen – pünktlich zum 800-jährigen Stadtjubiläum. Im Gemeindehaus der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde ist daher zweimal in der Woche unter dem Motto „Wir können Kunst“ viel los, Kinder der ersten bis sechsten Klassen arbeiten seit September an den Vorlagen für die Aufkleber. Begleitet werden sie dabei von der Künstlerin Christine de Boom.

Die Kinder des Projektes "Wir können Kunst" zeigen im Gemeindehaus auf ihre (fast) fertigen Arbeiten. Die Fensterbilder sollen 2019 in ganz Neukloster zu sehen sein. Quelle: Michaela Krohn

Bilder sollen in der ganzen Stadt hängen

„Unsere Bilder sollen überall in Neukloster hängen“, sagt die zehnjährige Pia Hudde, während sie die letzten Flächen ihres Fensterbildes farbig ausmalt. „Jedes Bild soll ein bisschen anders aussehen. Deswegen haben wir auch alle verschiedene Farben genommen“, berichtet ihre Freundin Anna-Lina Blankenburg (11). Die Fensterbilder bestehen aus jeweils drei Teilen. Im oberen sind Symbole zu sehen, die zu Neukloster passen und an die Heiligen Elisabeth erinnern. Sie nimmt in der Gemeinde einen besonderen Stellenwert ein – denn die Glasmalereien bilden unter anderem die Prinzessin Elisabeth von Thüringen ab, die sich vor allem für Arme und Kranke einsetzte und vier Jahre nach ihrem Tod 1231 heiliggesprochen wurde.

Arbeiten werden im Januar vorgestellt

Ende Januar sollen alle Bilder fertig sein. Das Projekt, das von der Stadt Neukloster und dem Museumsverein unterstützt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, läuft zwar noch bis Februar. „Im Januar wollen wir aber schon mal zeigen, was die Kinder gemacht haben und wie die Fensterbilder aussehen“, sagt Christine de Boom, die Mitglied beim Bundesverband Bildender Künstler ist. „Ich habe das Projekt geschrieben und es eingereicht und es hat geklappt. Ich finde, man sollte viel mehr schauen, was es Besonderes in der Stadt gibt“, sagt die Künstlerin und Fotografin. Auch beim Neujahrsempfang der Stadt Neukloster sollen die Arbeiten vorgestellt werden.

Kinder lernen, was Kunst überhaupt ist

„Wir üben hier auch, wie man Kunst eigentlich macht“, sagt Christine de Boom. Zum Beispiel spricht die Künstlerin bei den Nachmittagen im Gemeindehaus mit den Kindern auch darüber, was Farben ausdrücken, wie sie zusammenpassen. Zudem machen sie Exkursionen. „Wir wollen erfahren, wie Kirchenfenster damals gebaut wurden“, erklärt sie.

Die Kinder zeigen sich jedenfalls begeistert. Vor allem das Klecksen mit der schwarzen Farbe in einem der ersten Arbeitsschritte, bei dem die Bleiverglasung der Kirchenfenster nachgestellt wird, hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Veranstaltungen zum Jubiläum

Die Stadt Neukloster feiert ihr 800-Jahr-Jubiläum im kommenden Jahr. Im September hatte sich dazu zum ersten Mal eine Arbeitsgruppe getroffen. Zurzeit sei ein Festumzug im Juni durch die Stadt geplant – vom ehemaligen Aldi auf dem Parkplatz bis zum Clara-Zetkin-Platz. Als Festplatz ist der Klosterhof einschließlich Kirchstraße und Kirchhof eingeplant. Bereits am 21. März soll es eine Auftaktveranstaltung in der Stadthalle geben, im Sommer mehrere Konzerte und einen Festgottesdienst im Oktober in der Klosterkirche.

Stadtjubiläum in Neukloster

Zum 800-Jahr-Jubiläum der Stadt Neukloster stehen schon einige Veranstaltungen fest. So beginnt das Jubiläumsjahr im März mit einer Auftaktveranstaltung in der Stadthalle. Geplant sind auch Festumzug, Konzerte und Festgottesdienst.

Das Kloster am heutigen Standort wurde bereits 1219 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und markiert so auch Begründung des Ortes.

Michaela Krohn

Wismar Richtfest in Wismar - Neue Halle für Schiffskabinen

Im Gewerbegebiet Dammhusen in Wismar wurde am Dienstag Richtfest für eine neue Lagerhalle gefeiert. In der Halle können 300 Schiffskabinen gelagert werden.

06.11.2018

Durch ein Überholmanöver verlor der Biker in Wismar die Kontrolle über seine Maschine und stürzte.

06.11.2018

Eine Papiertonne in Wismar ist wohl von mehreren unbekannten Tätern in Brand gesetzt worden.

06.11.2018