Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Ach du meine Nase: Pitti kommt

Grevesmühlen Ach du meine Nase: Pitti kommt

Pittiplatsch ist wieder da. Rund fünf Jahrzehnte sind nun schon seit seinem ersten Fernsehauftritt 1962 im „Abendgruß“ des Sandmännchens vergangen. Zu aller Freude treibt er aber nach wie vor seinen Unfug.

Voriger Artikel
Keramiker öffnen ihre Werkstätten
Nächster Artikel
Fernseh-Star sammelt Einkaufszettel

Bei Kindern beliebt: Moppi (v. l.), Pittiplatsch und Schnatterinchen.

Grevesmühlen. Nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch auf Tournee. Am Sonnabend, 23. März, kommt Pittiplatsch nach Grevesmühlen. Der Show-Express-Könnern ist dann um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle zu Gast. Sein Kopf ist voller verrückter Ideen, er wundert sich über alles was er nicht kennt mit „Ach du meine Nase“, er ist ein bisschen vorlaut, teils frech, aber nicht böse, ist am Ende doch einsichtig und dann wieder der liebe Pittiplatsch. Mit einem ausrangierten Eisenbahnwaggon geht es in seiner Bühnenshow nun auf Reisen. Zu den Fahrgästen zählen Schnatterinchen, Herr Fuchs und Frau Elster oder Moppi. Lieder und Sketche stehen im Mittelpunkt der einstündigen Show mit den Fernsehlieblingen. Gespielt werden die Szenen mit den Original-Puppen und den Mitwirkenden des Pittiplatsch-Ensembles aus Berlin. Seit Anfang der 90er-Jahre gibt es regelmäßige Gastspiele in Theatern, Gasthäusern oder Freilichtbühnen.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Schnürl&Müller, Wismarsche Straße, und in der Stadtinformation.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist