Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Acht Dorfstraßen behalten ihre Namen
Mecklenburg Wismar Acht Dorfstraßen behalten ihre Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 09.05.2018
Die Dorfstraßen in Grundshagen und den sieben anderen Klützer Ortsteilen behalten ihre Namen. Quelle: Foto: Malte Behnk
Klütz

In den Ortsteilen der Stadt Klütz gibt es insgesamt achtmal die Dorfstraße und überall hat sie dieselbe Postleitzahl. Da sie drauf angesprochen wurden, dass es zu Verwirrungen bei Post- und Paketzustellern gekommen sei, hatten die Klützer Stadtvertreter den Grundsatzbeschluss gefasst, die Dorfstraßen umzubenennen.

Wichtig ist, dass der Name des Ortsteils angegeben wird. Guntram Jung, Bürgermeister

Diesen Beschluss haben sie am Montagabend aufgehoben, da die Mehrheit der betroffenen Bürger gegen eine Umbenennung ist. Das hat auch eine Umfrage auf der Internetseite der OSTSEE-ZEITUNG ergeben.

Von 802 Lesern, die dort abgestimmt haben, sind 59,7 Prozent gegen eine Umbenennung der Dorfstraßen. Lediglich 37,5 Prozent wären für eine Umbenennung, wenn sie in allen acht Ortsteilen stattfindet.

Nach einem Aufruf von Bürgermeister Guntram Jung (CDU), Vorschläge für neue Namen einzureichen, waren beim Amt viele Briefe mit Argumenten gegen eine Umbenennung eingegangen. Die Befürworter einer Umbenennung, die auch kreative Vorschläge für neue Straßennamen gemacht hatten, waren in der Minderheit.

„Wir haben auch bei der Leitstelle in Schwerin nachgefragt, ob es bisher Probleme für den Rettungsdienst gab“, sagte Jung am Montag. „Sofern Betroffene ihre Adresse wie im Personalausweis angeben, gibt es keine Probleme. Wichtig ist, dass immer der Name des Ortsteils angegeben wird“, so Jung. Dass man als Bewohner einer Dorfstraße in einem der Klützer Ortsteile penibel auf die korrekte Angabe der eigenen Adresse achten muss, hatten auch Bürger, die gegen eine Umbenennung sind, in ihren Schreiben an das Amt berichtet. Außerdem hatten sie angeführt, dass Umbenennung auch mit Aufwand für die Anwohner verbunden sei, die Personalausweis und Führerschein ändern lassen und Behörden, Dienststellen, Krankenkassen, Verwandte und Freunde informieren müssten.

Zusteller und Paketdienste dürften sich nicht blind auf die Angaben von Navigationsgeräten verlassen, sondern müssten auch eine gewisse Ortskenntnis haben, war eine weitere Kritik der Umbenennungsgegner.

Auch das Innenministerium hatte im vergangenen Jahr in einem Schreiben darauf gedrängt, „den Missstand von gleich benannten Straßen mit identischen Postleitzahlen“ zu beseitigen. Der Aufruf war ein Grund, die Umbenennung der Dorfstraßen zu diskutieren. Dem wollen die Klützer nun aber nicht folgen. „Wenn Anwohner doch noch den Wunsch haben, dass ihre Dorfstraße umbenannt wird und sich dort eine Mehrheit dafür findet, würde die Stadtvertretung einen neuen Beschluss fassen“, sagte der Bürgermeister. Alles andere müsste aber vom Innenministerium als Anordnung kommen, falls eine Umbenennung Pflicht würde, so Jung.

In direkter Nachbarschaft der Stadt Klütz, in Boltenhagen, hatte die Gemeinde 2013 die Dorfstraßen in den Ortsteilen Wichmannsdorf, Redewisch und Tarnewitz abgeschafft. Da sie alle ineinander übergehen, gab es dort nicht nur Probleme bei der Postzustellung, sondern auch für den Rettungsdienst. In der GemeindeStepenitztal bei Grevesmühlen, die aus den ehemaligen Gemeinden Papenhusen, Mallentin und Börzow entstand, gab es insgesamt zwölf Dorfstraßen, die nach der Fusion 2014 umbenannt wurden.

Malte Behnk

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Reinhard Meyer, Chef der Staatskanzlei, plädiert für ein Strukturgesetz und mehr Nutzeffekte für Gäste. Firmen sollten sich intensiver um Fachkräfte kümmern.

08.05.2018

Aida-Chef Felix Eichhorn setzt auch in Zukunft auf Rostock – als Hauptsitz der Reederei und als Hafen für die Schiffe. Aber: Stadt und Land müssten sich bewegen.

08.05.2018

Unternehmen aus Waren will an der Bahn Freiflächenanlage bauen

09.05.2018

Gemeindevertreter stimmen Verkauf an Flemming Finanzgruppe aus Wismar zu

09.05.2018

Profiboxer und Amateure steigen gemeinsam in den Ring / Lokalmatador Niels Schmidt auf dem Weg zu einem Titelkampf / Auch David Wilken dabei

09.05.2018