Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Ärger mit dem Regenwasser

Hornstorf Ärger mit dem Regenwasser

Erwin Hirschner aus Rüggow droht, Rohre auf seinem Grundstück zu schließen

Hornstorf. Erwin Hirschner reicht’s. Er sorgt dafür, dass seine Nachbarn im Hornstorfer Ortsteil Rüggow bei Regen nicht absaufen. Nur wollen die Nutzer dafür nicht zahlen.

Bei der Gemeindevertretersitzung machte der 58-Jährige seinem Unmut in der Einwohnerfragestunde Luft: „Ich muss noch mal wegen der Regenentwässerung in Rüggow nachfragen, weil es einige meiner lieben Mitbürger nicht schaffen, Verträge einzuhalten.“

Tatsache ist, Erwin Hirschner hat vor Jahren auf eigene Kosten Rohre auf seinem Grundstück verlegt, Schächte gegraben und mit dem Wasser- und Bodenverband auf seinem Grundstück einen Vorfluter für das Regenwasser geschaffen. Zudem kümmert er sich um die Reinigung und Instandhaltung der Rohre. Für diese Dienstleistung hätte er gern von den zehn Nutzern, deren Regenwasser er abnimmt, jährlich 20 Euro, bekommt sie aber nicht. „Ich habe keinen Bock mehr, hinterher zu betteln und darum dem Zweckverband Wismar angeboten, dass er die Regenentwässerung übernimmt. Die wird aber mit Sicherheit teurer“, sagte Hirschner, der sich von der Gemeinde in Stich gelassen fühlt. Bürgermeister Andreas Treumann (Wählergemeinschaft Hornstorf) nahm die Aussagen zur Kenntnis. Er werde die Sache an den Zweckverband weitergeben. Denn da die Gemeinde Mitglied in der Sparte Niederschlagswasser sei, sei er nun mal dafür zuständig, erklärte der Bürgermeister. Allerdings machte er Erwin Hirschner keine großen Hoffnungen. „Ich glaube nicht, dass der Zweckverband da etwas machen wird“, sagte Treumann.

Der Besitzer der Hundeschule in Rüggow will nun zu härteren Maßnahmen greifen. „Wenn da nicht sofort etwas unternommen wird, mache ich die Leitung zu“, sagte Hirschner, „vermutlich wird die Freiwillige Feuerwehr Hornstorf bei Regen dann etwas mehr zu tun bekommen.“

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist