Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ärger über Müllfahrzeuge

Proseken/Gägelow Ärger über Müllfahrzeuge

Grundstücksbesitzer im Gägelower Ortsteil Proseken bei Wismar müssen ihre Abfalltonnen zu Sammelplätzen schieben, da Fahrer von Mülltransportern Stichstraßen meiden.

Voriger Artikel
Mit Vollgas und 300 PS übern Acker
Nächster Artikel
Schönster Strand der OZ-Leser gesucht

Auf diesem Grünstreifen am Ahornring in Proseken sollen Bewohner einer Stichstraße ihre Mülltonnen abstellen.

Quelle: Norbert Wiaterek

Proseken/Gägelow. Auf dem Ahornring in Proseken parkende Fahrzeuge zwingen vorbeifahrende Autos häufig zu Zickzack-Kursen. Vom Hauptweg abzweigende Stichstraßen sind schmal, einige weisen ein leichtes Gefälle auf. Sind das Gründe dafür, dass Veolia-Müllfahrzeuge einige „entlegene“ Grundstücke nicht anfahren?

Betroffene Anwohner hatten sich bereits an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Nordwestmecklenburg gewandt. Der weist darauf hin, dass die Gefahr von Kollisionen beim Rückwärtsfahren auf dafür ungeeigneten Straßen besonders hoch ist.

„Die Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaft erlaubt die Zufahrt zu Müllbehälterstellplätzen daher nur, wenn ein Rückwärtsfahren hierfür nicht erforderlich und am Ende von Sackgassen eine geeignete Wendeanlage vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, müssen die Abfallbehälter an der nächstgelegenen, durch Abfallentsorgungsfahrzeuge befahrbaren Straße zur Abfuhr bereitgestellt werden“, so Betriebsleiter Norbert Frenz.

Wiaterek, Norbert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist