Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Aktion gegen Alltagsrassismus
Mecklenburg Wismar Aktion gegen Alltagsrassismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 30.09.2017
Hand in Hand – eine Menschenkette auf dem Wismarer Marktplatz
Wismar

Hand in Hand gegen Rassismus: Zum Tag des Flüchtlings hat sich gestern auf dem Wismarer Marktplatz eine Menschenkette gebildet oder besser gesagt ein Menschenkreis. Der ist eine Stunde lang gewachsen – mit jedem Teilnehmer, der dazu kam, ein Stückchen mehr. Auch Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) hat sich eingereiht und seine Hände gereicht – als Symbol, füreinander einzustehen.

Die Menschenkette hat die interkulturelle Woche mit zwölf Veranstaltungen abgeschlossen.

Knapp 3000 Menschen aus mehr als 100 Nationen leben derzeit in Wismar. Auf dem Weg zu einer gelingenden Integration von Ausländern zählt der Bürgermeister „auf alle Teile der Stadtgesellschaft“, wie er auch schon zu Beginn der Bürgerschaftssitzung am Donnerstag sagte. „Es gibt durchaus auch Alltagsrassismus in der Stadt“, wandte sich Beyer gegen Gehässigkeiten. Er bat darum, den Schneid zu haben, dagegen vorzugehen. Die Mitglieder der Bürgerschaft sprach er als Multiplikatoren an. Wismar müsse eine neugierige, offene und tolerante Stadt bleiben. Nach dem anfänglichen Elan sei zu merken, dass die Integration in den „Mühen der Ebene“ stecke.

ks/hoff

Das „Pädagogische Forum“ beginnt mit 25 Plätzen im neuen Gebäude

30.09.2017

Die „StadtSpatzen“ wollen im Sommer 2018 loslegen / Anmeldungen bereits möglich

30.09.2017

Agentur will künftige Kabinenbauer qualifizieren

30.09.2017