Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Alexander G. Schäfer begeisterte
Mecklenburg Wismar Alexander G. Schäfer begeisterte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.10.2017
Wismar

200 Gäste im ausverkauften Zeughaus hingen Alexander G. Schäfer an den Lippen, lachten und erinnerten sich an die realen Auswüchse des Sozialismus à la DDR.

Alexander G. Schäfer (Schauspieler, Kabarettist, Regisseur und Autor) brachte die Gäste im Wismarer Zeughaus zum Lachen. Quelle: Foto: Hansestadt

Der Genosse, der aus der Bundesrepublik zurückkehrte, wurde gefragt: „Und wie ist es denn nun in der BRD?“ „Was soll ich sagen, sterbender, faulender Kapitalismus! Aber, Genossen, ein schöner Tod!“

Besser lässt sich die Diskrepanz zwischen dem verordneten Weltbild und dem Alltag des DDR-Bürgers nicht skizzieren. Dass es da noch viel mehr gab, wie man mit Witz und Hinterlist die Staatsdoktrin aushebeln konnte, darum ging es an diesem Abend. Viele fühlten sich in die Zeit zurückversetzt und lachten über wieder aufgefrischte Erfahrungen: 18 Jahre warten auf eine Rennpappe, der Abschnittsbevollmächtigte (ABV), der auf die Feierlautstärke aufmerksam macht, der Wohnraummangel und was sonst eben nur mit Witz zu ertragen war.

Die Wismarer Stadtbibliothek hatte übrigens bewusst auf diesen Termin am Dienstag gesetzt, war es doch gleichzeitig auch der Tag der Bibliotheken, der seit 1995 bundesweit begangen wird. So lagen Lesezeichen mit „Thesen zum Lesen“ passend zum Lutherjahr auf den Sitzen der Zuhörer.

OZ

Mehr zum Thema

1820 wurde Carl Georg Schwing Bürgermeister auf Lebenszeit

23.10.2017

Restaurierung des Reiterstandbildes und des Grabmals im Münster nach zwei Jahren fast beendet

23.10.2017

Familie aus Sachsen hat in den zurückliegenden 25 Jahren alle Aufführungen besucht / Favorit bleibt Norbert Braun

25.10.2017

Wotenitz ist heute ein Stadtteil von Grevesmühlen, er grenzt im Süden an die Stadt. Eines der ältesten Gebäude ist die Gutshofanlage unmittelbar an der Straße nach Rehna.

27.10.2017

Der Zweckverband lockt jedes Jahr Tausende in den kleinen Ort

27.10.2017

Syrer Mohammed Alsaleh kam 2015 nach Wismar und arbeitet nun im Jobcenter / Integration gelingt über Sprache

27.10.2017
Anzeige