Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Anker will in der Verbandsliga den ersten Sieg einfahren

Boizenburg/Wismar Anker will in der Verbandsliga den ersten Sieg einfahren

Die Wismarer Fußballer treten heute Abend erstmals in Boizenburg an. Für die Landesliga-Mannschaften startet morgen die neue Saison.

Voriger Artikel
Anker zieht in die nächste Pokalrunde
Nächster Artikel
Marco Bode mit dem verdienten Siegtor

Denny Jeske (l.) bereitete im Landespokalspiel beim SV Hafen Rostock das 1:0 vor. Der FC Anker Wismar zog mit einem 3.0-Sieg in die nächste Runde ein. Heute will Jeske mit seinem Team den ersten Saisonsieg in der Verbandsliga einfahren.

Quelle: Andreas Knothe

Boizenburg. Der FC Anker Wismar reist am heutigen Abend zu seiner dritten Auswärtspartie in Serie. Nach dem Punktspiel in Torgelow und dem Pokalduell bei Hafen Rostock wird das Fußballteam von Trainer Christiano Dinalo Adigo ab 18.45 Uhr vom Verbandsliga-Aufsteiger SG Aufbau Boizenburg gefordert. Gespielt wird im Stadion an der Fliesenfabrik im Weg der Jugend.

Für die Hansestädter ist es das erste Spiel gegen die Elbestädter. Nachdem am letzten Freitag in der ersten Landespokalrunde ein 3:0-Erfolg gelang, will der FC Anker Wismar erstmals in dieser Verbandsliga-Saison gewinnen. Mit der SG Aufbau wartet aber ein harter Brocken auf das Team von Kapitän Fabian Bröcker.

„Wir wollen den ersten Saisonsieg einfahren. Natürlich werden wir die Hausherren nicht unterschätzen, aber ich bin zuversichtlich, dass mein Team die Rückreise als Sieger antreten wird. Wir haben diese Woche wieder hart und akribisch trainiert und meine Mannschaft ist auf jeden Fall gewillt, die drei Punkte mit in die Hansestadt zu bringen“, so der Anker-Trainer.

Personell sieht es bei den Nordwestmecklenburgern wie vor einer Woche aus. Felix Dojahn und Marcel Heine fallen weiterhin aus. Hinzu kommt noch Ersatzkeeper Kevin Suppa, der sich eine Leistenzerrung zugezogen hat. Da Adigo derzeit ein großes Aufgebot zur Verfügung steht, werden einige Spieler der ersten Mannschaft mit Anker II in der Landesliga auflaufen.

Die SG Aufbau Boizenburg wurde 1990 von Mitgliedern der damaligen Betriebssportgemeinschaft (BSG) Aufbau gegründet. Die BSG entstand 1948 unter dem Namen BSG Keramik und wurde 1951 in BSG Chemie umbenannt, ehe sie 1954 ihren bis 1990 gültigen Namen erhielt. Trägerbetriebe der BSG Aufbau waren die Elbewerft und das ortsansässige Fliesenwerk. Da die damals etwa 11 000 Einwohner zählende Stadt zeitweise im Sperrgebiet lag, kam der Sport in der Elbestadt nur wenig zur Entfaltung. Lediglich die Fußballmannschaft konnte in den 1970er-Jahren überregional auftreten, als sie für zwei Spielzeiten in der zweitklassigen DDR-Liga vertreten war.

In der letzten Saison 2013/2014 sicherte sich die SG Aufbau Boizenburg die Meisterschaft in der Landesliga West. Am vorletzten Spieltag gelang ein 1:0-Sieg gegen die Reserve des FC Anker Wismar.

Durch diesen Erfolg verdrängte die SG den FC Anker II von der Spitze. Am letzten Spieltag wäre die Meisterschaft beinahe noch verloren gegangen, denn bei der SG Einheit Crivitz lagen die Elbestädter bereits mit 1:3 zurück, doch in den letzten 20 Minuten drehten sie das Spiel noch und fuhren einen 6:3-Sieg ein. Torjäger Daniel Kruse erzielte dabei vier Treffer.

In die neue Saison sind die Boizenburger solide gestartet. Am ersten Spieltag unterlag das Team dem Oberliga-Absteiger aus Torgelow mit 0:1, allerdings hielt der Aufsteiger lange Zeit gut mit. Am zweiten Spieltag gab es den ersten Punktgewinn. Beim VFC Anklam erreichte Aufbau ein 0:0. Allerdings musste die Mannschaft am letzten Pokal-Wochenende bereits die Segel streichen. Zwar gab es bei Blau-Weiß Polz die ersten zwei Treffer, aber am Ende unterlag man dem Landesligisten mit 5:6 nach Elfmeterschießen.

Der FC Anker Wismar II startet morgen auf dem Jahnplatz mit der Partie gegen den Aufsteiger aus Warin in die neue Saison der Landesliga West. Im letzten Testspiel am Mittwoch gastierte das Team von Trainer Eckhard Jesko beim FSV Kühlungsborn (Landesliga Nord). Am Ende gab es ein 2:2-Unentschieden. Die Treffer für die Hansestädter erzielten Maik Kerinn und Felix Krüger. Der VfL Blau-Weiß

Neukloster legt morgen in der Landesliga Nord mit einem Heimspiel gegen den SV Hafen Rostock los.

Natürlich werden wir die Boizenburger nicht unterschätzen, aber ich bin zuversichtlich, dass mein Team die Rückreise als Sieger antreten wird.“Christiano Dinalo Adigo, Trainer des FC Anker

 



Andreas Knothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Anker Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist