Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Anker kommt über ein Unentschieden nicht hinaus
Mecklenburg Wismar Anker kommt über ein Unentschieden nicht hinaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.04.2013

Fußball-OberligaDer FC Anker Wismar hat ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben, denn gegen den Malchower SV gab es wie im Hinspiel ein „leistungsgerechtes Unentschieden“, wie beide Trainer auf der Pressekonferenz betonten. Doch der Punkt hilft der Mannschaft vom neuen Ankertrainer Dinalo Adigo in der augenblicklichen Situation nicht wirklich weiter. Das Team liegt zehn Spiele vor Saisonende weiter abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Dinalo Adigo, der wort- und gestenreich an der Seitenlinie agierte und seine Spieler so immer wieder motivierte, musste am Sonnabend auf den gesperrten Fabian Bröcker verzichten. Für ihn trug Abwehrspieler Stefan Schwandt die Kapitänsbinde. Zudem schickte der neue Mann am Steuer seine Mannschaft in einer taktisch stark veränderten Aufstellung auf den Rasen im Kurt-Bürger-Stadion.

Mit drei Spitzen wollten die Hausherren mehr Druck als zuletzt im Angriff entfachen. In der 9. Minute gab es eine gefährliche Szene der Gastgeber. Marcel Heine hatte von rechts nach innen geflankt, doch die Direktabnahme von Felix Dojahn konnte Paul-Friedrich Kornfeld parieren. Die beste Möglichkeit der Gäste hatte in der 17. Minute Björn Plate, hier zeigte sich Maik Sadler auf der Höhe. In der restlichen Zeit der ersten Halbzeit spielte sich die Partie aber hauptsächlich nur zwischen den Strafräumen ab.

Nach dem Seitenwechsel, Youngster Kevin Rosisnki kam für Marcel Heine, wurde die Partie deutlich intensiver. In der 49. Minute gab es eine sehr gute Möglichkeit der Hansestädter, doch nach Eingabe von David Rosinski kam Clemens Lange nicht mehr an die Kugel.

Danach sahen die 210 Zuschauer die beste Zeit der Gästeelf von Trainer Sven Lange. Immer wieder starteten die Malchower schnelle Angriffe. Einer dieser Konter nach einem Eckball des FC Anker brachte dann auch die Führung für die Gäste. Bei einer Flanke von der rechten Seite kam Ankerkeeper Maik Sadler nicht energisch genug aus seinem Kasten heraus und der eingewechselte Christoph Bergmann musste am langen Pfosten den Ball nur noch über die Line drücken (61.). Zu den wenigen Zuschauern, die sich darüber freuten, zählten sein Opa Helmut Bergmann, der zu seiner aktiven Zeit in der Region Fußball gespielt hat, und sein Vater Uwe, ein früherer guter Leichtathlet, der in Proseken wohnt.

In der Folge drängte die Ankercrew auf den Ausgleich. Nach einem Kopfball von Sebastian Schiewe war die Kugel auch im Malchower Tor. Doch der Unparteiische wollte eine Abseitsstellung von Clemens Lange gesehen haben. Bis zum Schlusspfiff blieb die Partie spannend. Malchow fuhr weiter gefährliche Konter und hatte das 2:0 auf den Füßen (zweimal Björn Plate), doch am Ende belohnten sich die Gastgeber.

Ein lang geschlagener Eckball von Felix Dojahn auf den langen Pfosten kam zurück auf die rechte Seite zu Kevin Rosinski. Der fand die Lücke und traf zum umjubelten Ausgleich.

Trotz der Punkteteilung hat Ankertrainer Dinalo Adigo seiner Mannschaft nach dem Spiel auf der Pressekonferenz ein kämpferisch starkes Spiel bescheinigt und er sah gutes Potenzial für die nächsten Spiele. „Wir haben uns noch lange nicht aufgegeben. Es sind noch 30 Punkte zu holen und wir wollen davon noch sehr viele in Wismar behalten beziehungsweise von den Auswärtspartien mit in die Hansestadt nehmen“, so der ehemalige Nationalspieler aus Benin.

Ähnlich schätzte Mannschaftskapitän Stefan Schwandt die Situation ein: „Das war ein Punkt für die Moral. Jetzt wollen wir auch am Mittwochabend mit einem Sieg beim Pokalviertelfinale in Greifswald unser Selbstvertrauen ausbauen.“

Andreas Kirsch

Unnötige rote Karte für einen VfL-Spieler nach einem Einwurf.

15.04.2013
Wismar 1111anwdraue - FUSSBALL

Kreisoberliga C-Junioren FSV Testorf—SG Lützow   2:2 SG Roggendorf—Burgsee Schwerin I B. n.a.Dalberg—SG Rehna/Schlagsdorf 2:4 Neumühler SV—Lübstorf/Bad Kleinen 2:5 spielfrei: Burgsee II/GFC 1. Lübst.

15.04.2013

FußballZur Hallenpokal-Endrunde des Breitensportverbandes Wismar trafen sich die vier qualifizierten Mannschaften von „P.G.H. Motor“, „Wismar Vikings 06“, „9Media“ sowie der aktuelle Hallenfußballmeister „Drunken Devils“.

15.04.2013