Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Aquarius“-Retter in Wismar
Mecklenburg Wismar „Aquarius“-Retter in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.06.2018
Am vergangenen Sonntag durfte die „Aquarius“ mit geretteten Menschen an Bord den spanischen Hafen Valencia anlaufen. Quelle: Foto: Daniel Duart/dpa
Wismar

Ein Schiff, darauf Menschen. Mehr als 600. Fernsehbilder werden gedreht, Radiointerviews geführt, Zeitungsberichte verfasst über die „Aquarius“, die mit Kindern, Frauen und Männern an Bord durchs Mittelmeer irrt. Von Küste zu Küste. In Regierungszimmern beschließen die einen, die Häfen zu schließen, die anderen, einen zu öffnen. In Valencia gehen die Flüchtlinge schließlich nach Tagen von Bord. Zurück auf der „Aquarius“ bleiben die Ärzte, Maschinisten, Schiffsführer, Köche, die mit ihrem freiwilligen Einsatz Menschen im Mittelmeer das Leben retten. „Nachdem Italien und Malta unserem Rettungsschiff einen sicheren Hafen verwehrten, hatte die neue spanische Regierung Solidarität bekundet, und die ,Aquarius’ musste die vier Tage lange Reise nach Valencia antreten“, berichtet Till Rummenhohl von der Seenotrettungs-Organisation „SOS Méditerranée“ in einer Rundmail. Wie der Hamburger, der am Montag beim Verein „Das Boot“ in Wismar einen Vortrag hält, weiter schreibt, habe die Überfahrt mit 35 Knoten Wind und bis zu vier Meter hohen Wellen die Crew, aber vor allem die sehr schwachen, geretteten Menschen auf eine harte Probe gestellt. „Die Crew ist erschöpft und kann keinerlei Verständnis für diese Politisierung unserer humanitären Arbeit aufbringen“, so Rummenhohl als Vorstandsmitglied der Organisation. Er kritisiert die Uneinigkeit, in der sich Europa abschotte und dem Sterben im Mittelmeer den Rücken kehre.

Vortrag: 25. Juni, 19 Uhr, Wismar, Lübsche Straße 44. Der Eintritt ist frei.

OZ

Baden im Meer: Im 18. Jahrhundert ist das vielen Mecklenburgern gar nicht in den Sinn gekommen. Sie konnten nicht schwimmen und vermuteten Ungeheuer und Höllenmächte im „Reich des Satans“.

23.06.2018

Kinderkantate wird am 1. Juli aufgeführt

23.06.2018

Lesung am 29. Juni im Klützer Literaturhaus

23.06.2018