Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Asylbewerber in Wismar attackiert und beraubt

Wismar Asylbewerber in Wismar attackiert und beraubt

Ein Raub hat sich am Montag gegen 22.15 Uhr in Wismar ereignet. Laut Polizei wurde eine Gruppe von fünf Jugendlichen aus Guinea im Lindengarten von Unbekannten angegriffen.

Wismar. Ein Raub hat sich am Montag gegen 22.15 Uhr in Wismar ereignet. Laut Polizei wurde eine Gruppe von fünf Jugendlichen aus Guinea im Lindengarten von Unbekannten angegriffen. Dabei wurde ein 16-Jähriger verletzt und ausgeraubt. Er kam in eine Klinik. Ein politischer Hintergrund der Tat sei zunächst nicht erkennbar, sagte ein Polizeisprecher.

Nach den Angaben der angegriffenen Asylbewerber sollen sich drei Männer plötzlich auf sie gestürzt haben. Der 16-Jährige sei mit einer Flasche geschlagen und am Boden liegend noch getreten worden. Er erlitt Abschürfungen, Prellungen sowie eine Platzwunde am Kopf. Dem Opfer wurden das Handy und die Brieftasche geraubt. Die anderen Angegriffenen seien geflüchtet und hätten die Polizei und Rettungskräfte gerufen, hieß es weiter. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, meldet sich bitte unter Telefon 03841/2030.

Im Lindengarten halten sich immer wieder verschiedene Jugendgruppen auf. Dabei kommt es laut Polizei vereinzelt auch zu Auseinandersetzungen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist