Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Atalanta“ setzt Segel auf der Hanse Sail
Mecklenburg Wismar „Atalanta“ setzt Segel auf der Hanse Sail
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.08.2018
Letzte Vorbereitungen für die erste Ausfahrt bei der Hanse Sail: Die „Atalanta“ liegt am Becken der Neptun-Werft. Quelle: Fotos: Michaela Krohn
Rostock/Wismar

Vorsichtig klettert Olaf Kahl am Bug der „Atalanta“ entlang – gesichert mit Gurten, damit er nicht von der Spitze des Lotsenschoners aus Wismar fallen kann. Sein Auftrag: Das kleine Flügelsegel ganz vorn am 117 Jahre alten Schiff gegen ein großes Ballonsegel wechseln. Denn für den ersten Tag der Hanse Sail in Rostock war gestern so gut wie kein Wind vorausgesagt. „Wir brauchen bei wenig Wind mehr Segelfläche, sonst kommen wir nicht voran“, erklärt Olaf Kahl, der eines von zwölf Crew-Mitgliedern der „Atalanta“ ist.

Der Lotsenschoner aus Wismar ist zum 18. Mail beim größten Seglertreffen im Land dabei

Bereits zum 18. Mal ist die „Atalanta“, die ihren Heimathafen in der Hansestadt Wismar hat, bei der Hanse Sail, einer der größten maritimen Großveranstaltungen im Ostseeraum, dabei. „Das ist für uns ein Höhepunkt im Jahr und immer wieder ein schönes Erlebnis“, betont Kapitän Lutz Sünkeler. Dabei liegt das 36 Meter lange Schiff nicht etwa mitten im Hauptgeschehen der Hanse Sail. Wer die „Atalanta“ sehen will, muss ans Becken der ehemaligen Neptunwerft. Die „Wissemara“ hat übrigens ganz am anderen Ende der Anlegestellen festgemacht – vor den alten Speichern im Rostocker Stadthafen.

„Wir lagen mit der ,Atalanta’ auch schon mal dort, wo früher die ,Georg Büchner' lag, die ja dann untergegangen ist. Das war natürlich ein komisches Gefühl für mich", erinnert sich der Wismarer.

Während die Crew-Mitglieder Olaf Kahl und Peter Scharnweber mit dem Auswechseln der Segel beschäftigt sind, bleiben immer wieder Passanten stehen und beobachten das imposante Geschehen. „Jetzt aber nicht die Maschen fallen lassen beim Stricken“, ruft eine Besucherin scherzhaft im Vorbeigehen. Gemeint sind Niederholer und Aufholer, mit denen später der sogenannte Ballonklüver bedient wird. „Oft wechseln wir die Segel nicht aus, aber mit dem Ballonklüver können wir richtig Ballett machen“, sagt Kapitän Lutz Sünkeler. Letztendlich packt etwa die Hälfte der Crew mit an. Denn: Das Abnehmen des viel kleinen Flügelsegel geht noch einfach. Das riesige Ballonsegel allerdings braucht ein paar mehr Hände, um es aufzuziehen.

Mitten in den Vorbereitungen kommen zudem zwei Sail-Helfer vorbei. Tomasz Krause mit seiner Mutter Danuta Krause. Die beiden bringen dem Kapitän und der Crew das Begrüßungspaket: Hanse-Sail-Bier, eine Flagge und viel Info-Material. Die Begegnung ist kurz, aber herzlich. Auch Tomasz Krause fährt zur See, hat daher gleich einen Draht zum Kapitän und wird sodann zu einem der Törns eingeladen.

„Wir sind immer schon früh am Morgen bei der Sail unterwegs und bringen den Schiffen ihre Gästelisten“, sagt der junge Mann.

Und Gäste während der Sail hat die „Atalanta“ viele. „Wir sind fast komplett ausgebucht“, sagt Lutz Sünkeler. Der erste Törn stand für die Crew gestern Abend an. Die „Atalanta“ fährt dabei unter Motor bis zum Warnemünder Molenkopf, erst danach kann die Crew die Segel setzen – auch das große Ballonsegel.

Die Schiffsgeschichte

Die „Atalanta“ ist ein im Jahre 1901 erbauter ehemaliger Lotsenschoner und war in dieser Funktion von 1901 bis 1929, damals noch unter dem Namen „Cuxhaven“, in der Elbmündung unterwegs.

Nach Außerdienststellung erfolgte 1930 ein Umbau mit Yachttakelage, Motor und neuer Inneneinrichtung und das Schiff wurde auf seinen heutigen Namen umgetauft.

Im Jahre 1950 erwarb die Bank M. M. Warburg, Brinkmann Wirtz & Co. den Lotsenschoner und betrieb ihn über 40 Jahre.

1995 wurde das Schiff Eigentum des „Fördervereins Schoner Atalanta“ in Wismar durch eine Schenkung der Warburg-Bank. Nach einer achtjährigen Restaurierungsphase ist das Schiff als Jugendschiff im Jahre 2001 wieder in Dienst gestellt worden.

Bei der Hanse Sail in Rostock ist das Schiff zum 18. Mal dabei.

Michaela Krohn

Reiterin aus Gadebusch erfolgreich in der Slowakei

10.08.2018

Der Potsdamer Künstler Marcus Golter stellt seine Werke in der Galerie Hinter dem Rathaus in Wismar aus

10.08.2018

Tanja und Michael Lange haben am Strand vor ihrem Tamila Beach Club geheiratet

10.08.2018