Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Auf nach Berlin — mit barockem Kleid und extravaganter Perücke
Mecklenburg Wismar Auf nach Berlin — mit barockem Kleid und extravaganter Perücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:08 13.01.2015
Freuen sich auf die Grüne Woche: Landrätin Kerstin Weiss (SPD), Tourismusbeauftragte Christine Stellmacher und Kristin Richter vom Finanzministerium Schwerin. Letztgenannte wird in ein barockes Kostüm ähnlich dem auf dem Banner schlüpfen, um für Schloss Bothmer zu werben. Quelle: Jana Franke
Klütz

Eines ist sicher: Kristin Richter wird bei der Grünen Woche in Berlin auffallen und die Blicke auf sich ziehen. Sie arbeitet beim Finanzministerium in Schwerin. Dem Job angemessen trägt sie täglich Businesskleidung und eine perfekt sitzende Frisur. Bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin wird sie all das ablegen und stattdessen in ein Kostüm schlüpfen, das sie als eine Frau in der Barockzeit zeigt — inklusive extravaganter Perücke. Damit soll für das Schloss Bothmer in Klütz geworben werden, das am 23. Mai um 12 Uhr der Öffentlichkeit übergeben wird. Seit Februar 2008 ist das Schloss im Besitz des Landes Mecklenburg-Vorpommern. „Mit der Eröffnung wird das Land ein Kulturdenkmal außergewöhnlichen Ranges gewinnen, das weit über die Grenzen des Klützer Winkels hinaus strahlen soll“, erläutert Kristin Richter. Und deshalb wird während der Grünen Woche schon mal ordentlich geklappert.

Die Internationale Grüne Woche findet von Freitag bis zum 25. Januar auf dem Messegelände in Berlin statt — zum bereits 80. Mal. Der Landkreis Nordwestmecklenburg präsentiert sich zum 17. Mal in der Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern. Aus der Region mit dabei sind neben Kristin Richter auch Vertreter des Verbandes Mecklenburgischer Ostseebäder, des Tourismusvereins „Schweriner Seenland“, des Ostsee-Service-Boltenhagen, des Campingplatzes Zierow sowie erstmals auch des Tourismusvereins Dassow. Als Unternehmen sind unter anderem die Ostsee-Molkerei Rückers aus Wismar, die Wismarer Fischräucherei „Seeperle“, die Hanse Sektkellerei Wismar, der Hanseatische Köcheclub aus Wismar und das Piraten Open Air-Theater aus Grevesmühlen anwesend, um für die Region zu werben.

Für Kerstin Weiss ist der Besuch bei der Internationalen Grünen Woche keine Premiere, sie besucht die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau aber erstmals als Landrätin. Am Freitag zunächst der offizielle Teil mit Empfang durch den Landwirtschaftsminister Till Backhaus und einem Themenabend „Politik trifft Wirtschaft“. Am Sonnabend dann der lockere Teil. „Dann werden ich intensiv durch die Hallen gehen“, erläutert sie. Heimatverbunden freut sie sich vor allem auf regionale Produkte wie „Prickelwasser“, Honig, Tee, Käsespezialitäten, Liköre, Steinofenbrot und Räucherfisch, die den Besuchern Lust auf mehr machen sollen. „Die Gemeinschaftspräsentation am Stand des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern ist die beste Werbung für die Region“, fasst sie zusammen.

Internationale Grüne Woche in Berlin vom 16. bis 25. Januar.

Katalog und Veranstaltungskalender
Vorgestellt wird am Wochenende auch der beliebte Veranstaltungskalender der Region und der druckfrischen Katalog „Ostseeurlaub 2015“. „Vor allem der Veranstaltungskalender mit der Kreiskarte ist sehr begehrt“, freut sich Christine Stellmacher, Tourismusbeauftragte des Landkreises. Der Veranstaltungskalender fasst 300 Veranstaltungen für das Jahr 2015 zusammen.



Der Katalog „Ostseeurlaub 2015“ — eine Gemeinschaftsaktion der Stadt Grevesmühlen, der Stadt Klütz und des Landkreises — wurde 20000-mal gedruckt und hat ein komplett neues Layout bekommen, auf das Ulrike Gagzow-Schultheiß von der Stadtinformation Klütz richtig stolz ist. Damit würde man sich nämlich von anderen Urlaubskatalogen unterscheiden, schwärmt sie. Erstmals sind in dem
Katalog die Rubriken „Kinder“ und
„Angeln“ eingefügt worden. Informiert wird über Ausweichmöglichkeiten
für Urlauber bei schlechtem Wetter.



Jana Franke

Wismar Ventschow/Bad Kleinen - Regionalfernsehen via Glasfaser

Die Gemeinde Ventschow verfügt ab sofort über das modernste Kommunikationsnetz.

13.01.2015

Nur mal angenommen, einer nimmt uns so an, dass wir uns auch gegenseitig annehmen können .

13.01.2015
Wismar Wismar/Grevesmühlen - Zentrum berät in der Hansestadt

Das Kompetenzzentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen aus Schwerin bietet in Nordwestmecklenburg Beratungen für Betroffene und deren Angehörige an.

13.01.2015