Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Aufbauverein unterstützt Arbeiten in St. Georgen
Mecklenburg Wismar Aufbauverein unterstützt Arbeiten in St. Georgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 04.12.2017
Einen sechsstelligen Betrag soll die Erneuerung der Freifläche am Westportal von St. Georgen in Wismar kosten. Quelle: Foto: Norbert Wiaterek

Das Mammutprojekt Wiederaufbau der Wismarer Georgenkirche ist – bis auf die Freifläche am Westportal – zwar abgeschlossen. Dennoch gibt es immer etwas am Gotteshaus zu tun. Deshalb ist Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) dankbar über Zuwendungen von Stiftungen, Firmen und Vereinen. Am Sonnabend, während der Mitgliederversammlung des Aufbauvereins St.

Geld für Gewölbebeleuchtung, Info-System auf der Aussichtsplattform, Restaurierung einer Wandmalerei und Ausstellungssystem

Georgen im Theater, konnte der Verwaltungschef einen symbolischen 25000 Euro-Scheck entgegennehmen.

Die Spende, so Ines Raum, Vorsitzende des 170 Mitglieder zählenden Vereins, soll für mehrere Projekte verwendet werden. 13000 Euro sind für ein Info-System auf der Aussichtsplattform bestimmt:

Turm-Besucher sehen dann Gebäude, deren Silhouetten auf kleinen Edelstahl-Platten, angefertigt von einem Künstler, abgebildet sind. Laut Beyer wird die Kirche jährlich von etwa 200000 Gästen besucht. „60000 bis 70000 Menschen nutzen die Aussichtsplattform.“ Je 500 Euro fließen in die Restaurierung der Wandmalerei mit dem heiligen Georg sowie in ein Ausstellungssystem für das Museum Schabbellhaus und den Kunstraum St. Georgen. In der Kirche können dann nicht nur Installationen, sondern zum Beispiel auch gemalte Bilder gezeigt werden. „Geld für dieses System ist auch im städtischen Haushalt eingestellt.“ Und 2000 Euro, darunter 500 Euro der „Mittwochsrunde zu Wismar“, sind für die Anstrahlung der Gewölbe vorgesehen.

Die Fläche am Westportal Richtung Baustraße soll in den kommenden Jahren in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege hergerichtet werden. Beyer rechnet mit einem „hohen sechsstelligen Betrag“ und hofft auf einen weiteren Eingang am Turm. „Bei Veranstaltungen kann das Kirchenschiff gesperrt werden und Besucher gelangen trotzdem auf die Plattform.“

Die Kirchengemeinde St. Marien-St. Georgen möchte im Januar einen „Raum der Stille“ in einer Seitenkapelle der St.-Georgen-Kirche Richtung Glatter Aal öffnen. Laut Pastor Thorsten Markert wird es auch wieder einen Gottesdienst am Heiligen Abend mit der Kantorei sowie die Morgenandachten in St. Georgen geben. Ein Impuls-Gottesdienst und die Feier der Osternacht sind dort ebenfalls geplant.

Auch der erste Advent soll 2018 wieder im wiederaufgebauten Gotteshaus gefeiert werden. Beim traditionellen Familiengottesdienst waren gestern mehr als 300 Menschen dabei. Mit Orchestermusik, Chorgesang und einer sehr amüsanten Theaterszene machten die Gemeindemitglieder auf das Wesentliche der heutigen Adventszeit aufmerksam: entschleunigen und die Zeit in Familie genießen! Das konnten die Gottesdienstbesucher im Anschluss mit Kuchen, Waffeln, Kaffee, Suppe und manch einem Bastel- oder Spielangebot für die Kinder. nw/nh

OZ

Mehr zum Thema

Schauspieler Wolfgang Bahro von der RTL-Soap „GZSZ“ mag den Strand und die Ruhe in Heringsdorf

29.11.2017

Viele Hundehalter nutzen den parkähnlichen Weg in Schönwalde I/ Doch das ist verboten/ Die Stadt verhängt Verwarngelder

01.12.2017

Clemens Kastner erhält Ehrenamtsnadel des Landes für Verdienste bei Hilfsorganisation

01.12.2017

Zu Weihnachten und zum Jahreswechsel gibt es in der Hansestadt Änderungen bei der Abfallentsorgung.

04.12.2017

Väle Johr führ ick mit öffentliche Verkiehrsmittel tau miene Arbeit. Uns Bahnhoffshus up ’n Dörp wier lütt, aewer bi Schmuddelwäder warm. Dei Aben bullerte siet Klock 5 an.

04.12.2017

Fünf Welpen werden ab sofort vermittelt / Pflege-Mama hofft, dass sie in gute Familien kommen

04.12.2017
Anzeige