Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Ausschuss will Fall des Dreijährigen aufklären
Mecklenburg Wismar Ausschuss will Fall des Dreijährigen aufklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 09.12.2017

Sind im Jugendamt Nordwestmecklenburg beziehungsweise in der Kreisverwaltung Fehler im Fall des misshandelten Dreijährigen aus Grevesmühlen gemacht worden? Diese Frage soll nun im Jugendhilfeausschuss beantwortet werden. Nachdem der Prozess vor dem Schweriner Landgericht gegen den leiblichen Vater des Jungen und dessen Ehefrau erschreckende Details ans Tageslicht gebracht hat, steht unter anderem die Frage im Raum, ob möglicherweise eine Fehleinschätzung durch die Behörde erfolgt sei. Landrätin Kerstin Weiss (SPD) hat das bisher stets verneint. Interne Untersuchungen hätten ergeben, dass aufgrund der Aktenlage eine andere Einschätzung nicht möglich gewesen sei.

Nun nimmt die Politik den Fall in die Hand. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit, da es unter anderem um sensible Daten geht, soll der Fall des Jungen, der die Misshandlungen nur dank des Eingreifens einer Jugendamtsmitarbeiterin überlebt hat, untersucht werden.

Das Urteil soll am Montag gesprochen werden. Für den Vater (32) verlangt die Anklage vier Jahre und zehn Monate Gefängnis. Die Stiefmutter (36) soll für vier Jahre und zwei Monate in Haft.

Michael Prochnow

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Stundenlange hitzige Debatten, eine nervöse Parteiführung, die SPD vor der Zerreißprobe. Am Ende unterliegen die „GroKo“-Gegner - vorerst. Schulz bekommt grünes Licht für Gespräche mit der Union. Er selbst schrumpft von 100 auf knapp 82 Prozent.

07.12.2017

. Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 20 nahe Wismar sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden.

09.12.2017

Schaden etwa 100 000 Euro / Fahrer im Führerhaus eingeklemmt

09.12.2017

Auf der Schweinsbrücke in Wismar steppt heute ab 13.30 Uhr der Bär. „Nach gefühlt mindestens zehn Jahren ist die Brücke saniert, und auch das Städtische Museum steht kurz vor der Eröffnung.

09.12.2017
Anzeige