Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Bauarbeiten in der Wismarer Neustadt beendet
Mecklenburg Wismar Bauarbeiten in der Wismarer Neustadt beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 26.09.2018
Altstadtstraße Neustadt in Wismar Quelle: Haike Werfel
Wismar

Die Straßen- und Kanalbauarbeiten in der Neustadt im Abschnitt „Wollenweberstraße“ bis Einmündung „Heide“ sind abgeschlossen. Ab Freitag, dem 28. September, wird die Strecke wieder für den Fahrzeugverkehr freigegeben. Die bisherige Sackgassenregelung wird aufgehoben. Die Zufahrt von der „Neustadt“ in Richtung „Heide“ / „Speicher Straße“ / „Böttcherstraße“ sowie von „Heide“ in die „Neustadt“ ist somit wieder gegeben. Die Sperrung von der Einmündung „Heide“ bis „Lübsche Straße“ bleibt bestehen. Hier dauern die Arbeiten voraussichtlich bis Ende November. Die Fußwege und die Zugänge zu Wohnhäusern und Geschäften sowie des Kindergartens sind frei. Zeitweise werden jedoch bauzeitliche Provisorien und Verschwendungen erforderlich werden.

Wie Lieferanten die Gewerbebetriebe und Dienstleistungsunternehmen im Baubereich erreichen, können die Unternehmen mit dem ausführenden Baubetrieb vor Ort abgestimmen. Ziel ist es, einen rechtzeitigen Informationsaustausch zu gewährleisten. Wenn eine Zufahrt nicht möglich ist, wird die Baufirma bei Anlieferung behilflich sein. Der Transport der Müllbehälter während er Vollsperrungsphase zu den jeweilig einzurichtenden Sammelplätzen wird ebenfalls durch die Baufirma organisiert. Die Eigentümer werden gebeten, ihre Tonnen zur besseren Zuordnung zu beschriften.

Die Hansestadt Wismar bittet alle Anwohner, die Gewerbetreibenden und Fahrzeugführer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und um erhöhte Vorsicht. Während der Baumaßnahme wird versucht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Cora Meyer

Ein Mann und eine Frau haben am Dienstag in Wismar versucht, Menschen am Telefon nach deren Wohnverhältnissen auszufragen.

26.09.2018
Grevesmühlen Naschendorf / Dorfgeschichten - Familie Brand am Dorfeingang

Paul Brand ist der älteste Naschendorfer – von den Männern im Dorf, wie er betont. Seine Frau Gerlind und er sind seit 56 Jahren verheiratet.

26.09.2018
Wismar Unesco-Beirat gibt grünes Licht - Spielen und mehr im Alten Hafen

Der Unesco-Sachverständigenbeirat begrüßt die neuen Pläne für die Freifläche im Alten Hafen von Wismar. Der Seehafen muss nachsitzen, für das Hostel-Projekt im früheren Gefängnis gibt es Zustimmung.

26.09.2018