Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Besuche und Anrufe von falschen Polizisten
Mecklenburg Wismar Besuche und Anrufe von falschen Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.02.2018
Wismar

Vor Anrufen und Besuchen von falschen Polizisten wird gewarnt. Gestern kam eine 66-jährige Frau aus Dorf Mecklenburg nach dem Einkauf um 11.30 Uhr zu Hause an.

Dort wartete ein fremder Mann vor ihrer Haustür. Er gab sich ihr gegenüber als Polizeibeamter aus und zeigte dabei einen Ausweis derart kurz vor, dass die 66-Jährige nichts darauf erkennen konnte.

Sein Erscheinen rechtfertigte er damit, dass in der Nähe in ein Haus eingebrochen worden sei und er nun nachsehen müsse, ob Schmuck und Bargeld der Frau noch vorhanden wären. Die Frau fiel auf die Masche nicht herein. Sie beschrieb den Mann so: circa 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß, gepflegte Erscheinung, sprach akzentfreies Deutsch, trug einen Kopfhörer.

Gestern morgen bekam eine 74-jährige Frau aus Wismar den Anruf eines Mannes, der sich mit Oberkommissar Neumann von der Kripo Wismar vorstellte. Er gaukelte der Frau vor, in der Nähe ihrer Anschrift habe man zwei Täter auf frischer Tat bei einem Einbruch festgenommen und er müsse sich nach Geld und Wertsachen erkundigen. Die Frau fiel ebenfalls auf die Betrugsmasche nicht herein.

OZ

Wismarer Verein sammelt Geld für Familien kranker Kinder

11.03.2018

Bürgerschaft soll heute Votum zum Neubau abgeben

15.02.2018

In Wismar laufen ab Mai Schiffskabinen vom Band / Mitarbeiter trainieren reibungslose Produktion

15.02.2018
Anzeige