Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Bewährung nach Unfall mit tödlichem Ausgang

Groß Stieten/Schwerin Bewährung nach Unfall mit tödlichem Ausgang

Eine junge Frau verlor im Januar 2014 auf der B 106 zwischen Wismar und Schwerin ihr Leben. Ein betrunkener Autofahrer hatte sie gerammt. Der Angeklagte kommt mit Bewährung davon.

Voriger Artikel
Wieder drei Drogenfahrer ertappt
Nächster Artikel
Goordenjohr

In dieser leichten Kurve zwischen Ortsausgang Groß Stießen und Niendorf war es am 17. Januar 2014 zu dem folgenschweren Unfall gekommen. Die junge Frau war eine Woche nach dem Zusammenstoß ihren Verletzungen erlegen.

Quelle: Heiko Hoffmann

Groß Stieten/Schwerin. Im Januar 2014 hatte sich auf der Bundesstraße 106 zwischen Groß Stieten und Niendorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) ein Verkehrsunfall mit Todesfolge ereignet. Der Fahrer, der erheblich unter Einfluss von Alkohol stand, muss nicht ins Gefängnis. Der Freiheitsentzug von einem Jahr und sechs Monaten wird zur Bewährung für eine Zeit von drei Jahren ausgesetzt. Dieses Urteil hat jetzt das Landgericht Schwerin gefällt.

Zu dem Fall gab es mehrere Gerichtsprozesse. Damals starb eine 24 Jahre junge Frau. Die Eltern sind erschüttert von dem Urteil. Auch die Staatsanwaltschaft hatte Freiheitsentzug ohne Bewährung gefordert.

Von Hoffmann, Heiko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Duisburg

Das Loveparade-Unglück mit 21 Toten bleibt womöglich ohne strafrechtliche Folgen. Das Landgericht Duisburg will keinen Prozess eröffnen. Ein Opferanwalt spricht von einem „Justizskandal“. Die Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein.

mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist