Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Biblisches Musical am Sonntag in Boltenhagen

Grevesmühlen Biblisches Musical am Sonntag in Boltenhagen

„Zachäus“ – ein biblisches Musical für Chor, Solisten, Sprecher und Band von Marcus Hottiger und Marcel Witwer; Leitung: Sigrid Susanne Awe und Annerose Lessing.

Voriger Artikel
Landrätin setzt Sachgebietsleiter ab
Nächster Artikel
Bürgermeisterwahl: Uwe Wandel legt Einspruch ein

Rund 80 Kinder und Jugendliche beteiligen sich an dem Musical, das sich auf die biblische Geschichte bezieht.

Quelle: Kirchgemeinde

Grevesmühlen. „Zachäus“ – ein biblisches Musical für Chor, Solisten, Sprecher und Band von Marcus Hottiger und Marcel Witwer; Leitung: Sigrid Susanne Awe und Annerose Lessing. Zu hören und zu sehen ist die Premiere am Sonntag, 25. September, um 16 Uhr in der Veranstaltungsscheune der Weißen Wieck in Boltenhagen.

Schon seit 2005 sorgen junge Darsteller dafür, alte biblische Geschichte neu zu erleben und ihre Botschaft zu entdecken. Das diesjährige Thema ist eine Geschichte aus dem Neuen Testament: Zachäus – ein kleiner Mann, der seine Stellung als Zöllner groß ausnutzt, um sich zu bereichern und darum nicht sehr beliebt beim Volk ist. Er erfährt, dass Jesus in die Stadt kommt und seine Neugier auf diesen Mann lässt Zachäus auf einen Maulbeerbaum klettern, um Jesus sehen zu können. Jesus sieht Zachäus und lädt sich prompt gleich selbst bei ihm zum Essen ein. Während der darauffolgenden Begegnung mit Jesus wird Zachäus von seiner Ausstrahlung mehr als nur beeindruckt . . .

Das Musical erzählt die Geschichte von Zachäus mit Worten und Liedern, bunten Kulissen und farbigen Kostümen – gespielt von Kindern und Jugendlichen. Pop- und Rocksongs für viele kleine und große Solisten, für Chor und Band werden zu hören und zu sehen sein und malen dabei auch ein nachdenklich stimmendes Bild der biblischen Geschehnisse. Über 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene proben zusammen vier Tage lang mit viel Spaß und Elan intensiv in Boltenhagen. Der aus 60 Sängern bestehende Musical-Chor wird von einer Live-Band begleitet. Mitreißende Rock- und Popsongs wechseln sich mit ruhigen Balladen ab. Durch Sologesang, Chorklänge und spannende Dialoge wird dem Zuhörer die Geschichte nähergebracht. Gespielt vor einer selbst gebauten Kulisse und untermalt mit aufwändigen Kostümen und Requisiten ist dieses Musical ein Ohren- und Augenschmaus.

Weitere Aufführungen am:

8. Oktober, um 16 Uhr in der St.-Laurentius Kirche in Kalkhorst; 9. Oktober, um 11 Uhr im Kirchengemeindezentrum in Herrnburg;   15. Oktober, um 16 Uhr in der Kirche in Kirch Mummendorf;   16. Oktober, um 11 Uhr in der St.-Nikolai-Kirche in Grevesmühlen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Heute endet die Festspielsaison in Neubrandenburg / Mit 80000 Besuchern stellen die Festspiele MV den Vorjahresrekord ein / Warum die Klassikreihe jedoch nicht auf Rekordejagd geht und was ihm viel wichtiger ist, erzählt Intendant Markus Fein

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.