Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Blaues Wunder vor dem Poeler Pfarrhof
Mecklenburg Wismar Blaues Wunder vor dem Poeler Pfarrhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 14.03.2019
Blausterne blühen vor dem Pfarrhof in Kirchdorf. Quelle: Heiko Hoffmann
Kirchdorf

Die Blausterne (Scilla) sorgen in diesen Tagen vor dem Pfarrhof im Kirchdorf Möwenweg auf der Insel Poel für einen herrlichen Anblick. „Das sieht fantastisch aus“, schwärmt die Poelerin Rothilt Gerath und spricht von einem „blauen Wunder“. Die Insulanerin selbst hat einen grünen Daumen. Viele Jahre hat sie sich für den Schaugarten in Malchow auf Poel und im Ökologischen Schulungszentrum Wismar engagiert. Das 1840 errichtete Pfarrhaus bildet mit den Blumen und Bäumen ein schönes Ensemble. Die schönste Zeit der Blausterne neigt sich aber allmählich ihrem Ende. Bis dahin können Pastor, Besucher des Pfarrhofes und des Gemeindezentrums sowie Vorbeifahrende noch den Anblick genießen. Johannes Staak ist seit 1880 der elfte Pastor auf Poel, seit 1270 sogar der 34. Pastor auf der Insel. Die Kirchengemeinde zählt knapp 600 Mitglieder und in der Saison viele Gäste.

Heiko Hoffmann

2000 Euro – über diese Finanzspritze können sich die kleinen und großen Sportler des TSV Gägelow freuen. Der Verein gewinnt immer mehr Mitglieder.

14.03.2019

Nach 22 Jahren möchte das Pächter-Ehepaar den Gastronomiebetrieb in Lübow unweit der Welterbestadt Wismar abgeben. Die neuen Betreiber können auch die fünf Pensionszimmer im Nachbarhaus mit erwerben.

14.03.2019

Hinter dem Rathaus in Wismar sind die ersten Bewohner in ihr neues Heim gezogen. Viele Pflegedienste setzen inzwischen auf diese Form des gemeinsamen Wohnens im Alter.

14.03.2019