Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Brandschützer der Wehr Friedenshof bei 162 Einsätzen

Wismar Brandschützer der Wehr Friedenshof bei 162 Einsätzen

Neun Beförderungen und mehrere Auszeichnungen gab es auf der Jahreshauptversammlung am Sonnabend.

Wismar. „2012 war für uns ein normales Jahr. Zum Glück stagnierte die Zahl der Einsätze. Es war aber schon nicht wenig, was wir geleistet haben“, lobte Siegmund Struve (54), Leiter der freiwilligen Feuerwehr Friedenshof. Im vergangenen Jahr mussten die Brandschützer zu 162 Einsätzen ausrücken. Darunter waren 40 Brände und zwei Hilfeleistungen. Es gab insgesamt 102 Alarmierungen. Dazu kamen viele Lehrgänge und Unterstützungen von Veranstaltungen in Wismar. „Es ist beachtlich, was neben der normalen Ausbildung noch so gemacht wurde“, zollte Struve seinen Mitstreitern Respekt.

Zur Friedenshofer Wehr gehören aktuell 47 Einsatzkräfte, die meisten zwischen 21 und 39 Jahre alt, und elf fördernde Mitglieder. In der Jugendfeuerwehr, die Christian Rodat (23) leitet, engagieren sich derzeit 15 Jungen und ein Mädchen. „Unsere Wehr ist größer geworden. Deshalb sitzen wir hier nun beengter. Aber das ist ein angenehmes Problem“, meinte der Wehrführer während der Jahreshauptversammlung am Sonnabend. Mit dabei waren unter anderem Landesbrandmeister Heino Kalkschies und Hans-Dieter Frey, Leiter des Brand- und Katastrophenschutzes im Landkreis Nordwestmecklenburg. Ein Lob gab es nicht zuletzt von Thomas Beyer (SPD). Der Bürgermeister von Wismar dankte den Blauröcken für das Engagement. „Die Entwicklung der freiwilligen Feuerwehr Friedenshof ist wirklich beeindruckend.“ Die Hansestadt setze auch in den nächsten Jahren auf die Brandschützer. Kreiswehrführer Torsten Gromm meinte: „Hier wurden nicht nur Aufgaben erfüllt, sondern es wurde auch viel für das kulturelle Leben in Wismar geleistet.“

Höhepunkt der Versammlung waren die Ehrungen und Beförderungen. Zum Oberfeuerwehrmann beförderte der Bürgermeister Philipp Müller (22). Oberlöschmeister darf sich nun Andras Schilling (32) nennen.

Rado Wollensak (18) wurde zum Feuerwehrmann befördert, Maik Weihrauch (39) zum Hauptfeuerwehrmann. Die neuen Feuerwehrmann-Anwärter heißen Tom Kleinschmidt, Andreas Meis, Eike Schumacher, Philipp Schulz und Rachid Talal. André Dierks (21) und Sabrina Teuber (22) freuten sich über die Brandschutz-Ehrenspange des Landes Mecklenburg-Vorpommern für zehnjährige treue Pflichterfüllung. Die Plakette „Partner unserer Feuerwehren“ nahmen Jens Meier vom gleichnamigen Edeka-Markt und Henry Posingies vom IHPO Abschleppdienst Wismar entgegen. Andreas Grzesko von den Stadtwerken Wismar unterschrieb einen Sponsorenvertrag für ein weiteres Jahr.

nw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist