Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Brauhaus am Lohberg feiert 560. Jubiläum

Wismar Brauhaus am Lohberg feiert 560. Jubiläum

Das Brauhaus am Lohberg wurde um das Jahr 1400 errichtet. Urkundlich erwähnt ist es als „Hinricus Noyte‘s Brauhaus No. 1 zu Wismar anno 1452“, nachzulesen im Stadtbuch Wismars von 1654. Aus Anlass des 560-jährigen Bestehens luden Inhaber Herbert Wenzel und Braumeister Stefan Beck Geschäftsfreunde und -partner am Freitagabend zu einer Jubiläumsfeier ein.

Voriger Artikel
Dokumentarfilm beleuchtet Situation in Kenia
Nächster Artikel
Frachter bleibt vorerst im Hafen

Ein Prosit aufs Brauhaus-Jubiläum (v. l.): Mentor Ralf Hapke (56), Braumeister Stefan Beck (38) und Inhaber Herbert Wenzel (69).

Quelle: Haike Werfel

Wismar. Eine launige Laudatio hielt Bürgerschaftspräsident Gerd Zielenkiewitz.

Als einzig verbliebenes von ehemals 128 Brauhäusern in Wismar hat es der Hamburger Kaufmann Wenzel 1994 erworben und das marode Gebäude von Grund auf saniert. Seit 1995 wird hier wieder Bier gebraut und zwar nach Rezepten aus der Hansezeit: ein Pilsener, die Mumme, der Rote Erik und vier Saisonbiere sowie die Jubiläumsmumme, ein Starkbier mit einem Alkoholgehalt von 9,2 Volumenprozent. Dieses einzigartige Bier hat Wismar zur Hansezeit über alle Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Aus der Jubiläumsmumme destilliert Stefan Beck seit März 2010 einen Bierbrand. Hinzu kamen drei weitere hochwertige Premium Spirituosen in einem exklusiven Design: ein Aquavit, ein Kräuter- und ein Roter als Orangen-Bitter-Likör. Im Angedenken an den Begründer des Brauhauses wurden die Spirituosen nach ihm benannt. Im Juli 2012 gründeten Herbert Wenzel, Stefan Beck und ihr Mentor, Destillateur- und Brennmeister Ralf Hapke, die Hinricus Noyte‘s Spirituosen GmbH Wismar.

Zum Brauhaus-Jubiläum stellten die Gastgeber zwei neue Premium Spirituosen vor: einen „Aqua Vitae“ (lat. Lebenswasser) und einen „Vodka Vyssemaraa“, produziert in limitierter Edition, abgefüllt im hochwertigen Dekanter. Der „Aqua Vitae“, benannt nach Kaiser Friedrich III., ist ein Kräuterlikör. Besagter Kaiser soll bereits im 15. Jahrhundert einen Aqua Vitae genossen haben und erreichte ein damals biblisches Alter von 78 Jahren. „Der Herrscher wurde 1452 in Rom gekrönt, in dem Jahr, in dem Hinricus Noyte unser Brauhaus gründete und einen Aqua Vitae herstellte“, erklärte Herbert Wenzel die Bezeichnung. Er hat diese Zusammenhänge entdeckt und darüber hinaus das kaiserliche Rezept des Aqua Vitaes in einem Buch von 1583. Danach wird nun der eigene Likör aus 17 Kräutern hergestellt.

Die Besonderheit des „Vodka Vyssemaraa“, wie die uralte Schreibung Wismars gewesen sein dürfte: er ist fünffach destilliert. „Wir streben die Kosher-Zertifizierung an, ein Qualitätskriterium in Amerika. Vielleicht mal ein Markt für unsere Produkte“, sagte Stefan Beck verheißungsvoll. Amerikanische Kreuzfahrtgäste führt er jedenfalls immer zahlreicher durchs Brauhaus am Lohberg.

Haike Werfel

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist