Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
„Briefmarkenopa“ findet Nachfolger

Boiensdorf „Briefmarkenopa“ findet Nachfolger

Heinrich Nacke (64) übernimmt von Hanns-Jörg Eckert (86) die Leitung der Aktion „Spenden ohne Geld“, bei der gebrauchte Briefmarken für Bethel gesammelt werden. Boiensdorf bei Wismar bleibt ein wichtiger Sammelpunkt.

Voriger Artikel
Die Schildkröten sind die Publikumslieblinge in Stralsund
Nächster Artikel
Tafel eröffnet Ausgabestelle in Schönberg

„Briefmarkenopa“ Hanns-Jörg Eckert mit Kindern der Grundschule Dreveskirchen bei Wismar, die zu den fleißigsten Sammlern gehören.

Quelle: Matthias Schümann

Boiensdorf. Hanns-Jörg Eckert ist der „Briefmarkenopa“. Seit mehr als 25 Jahren kommt der 86-Jährige jeden Sommer aus Nordrhein-Westfalen nach Boiensdorf bei Wismar. Doch nun will die Gesundheit nicht mehr. Mit Heinrich Nacke (64), der wie Hanns-Jörg Eckert aus Dülmen kommt, hat er einen Nachfolger gefunden.

Der Diplom-Ingenieur und ehemalige Leiter einer Privatschule genießt seit Kurzem seinen Ruhestand. „Dadurch habe ich Zeit, die Aktion ,Spenden ohne Geld’ im Sinne von Herrn Eckert weiterzuführen. Auch, um wertvolle Arbeitsplätze in Bethel zu erhalten“, sagt Heinrich Nacke. Dort werden die Briefmarken von Menschen mit Behinderungen aufgearbeitet und anschließend an Sammler verkauft.

Eine Aufgabe sieht der neue „Briefmarkenopa“ auch darin, sicherzustellen, dass die in Nordwestmecklenburg gesammelten Briefmarken nach wie vor ihr Ziel erreichen. Immerhin sind es mehr als 100000 gebrauchte Postwertzeichen pro Jahr. 

Sylvia Kartheuser

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wismar
Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist