Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Brücke aus Papier trägt 230 Kilogramm
Mecklenburg Wismar Brücke aus Papier trägt 230 Kilogramm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.06.2017
Siebtklässler vom Gymnasium Neukloster beobachten, wie ihre Modelle unter dem Druck des Testgeräts zusammenbrechen. FOTOS (2): ALEXANDER SALENKO

Die Brücke biegt sich unter der Last des Testgerätes immer weiter, doch sie will einfach nicht brechen. „Auf ihr würde ich jetzt nicht stehen wollen“, sagt einer der Siebtklässler. Bei einer Belastung von 23 Newton, also rund 2,3 Kilogramm, sackt das Pappbauwerk dann in sich zusammen. Der Papierbrückenwettbewerb ist der Mittelpunkt des „Tages der Technik“, der gestern an der Hochschule Wismar stattfand.

Zur Galerie
Besonderer Wettbewerb ist Mittelpunkt des „Tages der Technik“ in Wismar

Physiklehrer Christian Ehlers vom Gymnasium Neukloster ist zum dritten Mal mit einer siebten Klasse dabei. Die Schule gehört zu den Favoriten. In den letzten Jahren war sie mehrfach auf dem Siegerpodest vertreten. „Ich gebe den Kindern nur ein paar Tipps. Bauen müssen sie aber selbst“, betont Ehlers. Theoretischen Hintergrund haben die Schüler kaum – Statik kam im Unterricht bisher nicht vor.

Energieminister Christian Pegel (SPD) testet eigenhändig einige Brücken auf ihre Stabilität. Den „Tag der Technik“ sieht er als Chance für MV, aber auch für die Kinder selbst. „Technik rückt immer stärker in den Alltag, sodass wir künftig mehr Spezialisten brauchen. Und ich verspreche euch: Gehälter und Aufstiegschancen sind in diesem Bereich ausgesprochen gut“, erklärt Pegel vor rund 280

Siebt- bis Zehntklässlern aus Wismar und der Umgebung.

Organisiert wurde der Tag vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI), dem Ingenieurrat MV und der Hochschule Wismar. An 20 Ständen bieten Unternehmen, Verbände und Fakultäten der Hochschule Technik zum Anfassen: Schweißen, Programmieren oder Bohren. „Als wir vor elf Jahren diesen Tag ins Leben gerufen haben, waren wir noch dreieinhalb Leute“, sagt Klaus Riedner vom VDI und führt ein wenig stolz von einem vollen Stand zum nächsten.

Lara Lange und Sarah Auf der Thie aus Neukloster haben gemeinsam eine Brücke konstruiert. Die 13-Jährigen überlegten sich, wie die Brücke am besten halten könnte und fingen sofort an zu bauen. Ihre Brücke hielt einem Test zu Hause stand, dem im Labor aber nicht mehr: bei einer Belastung von 400 Gramm brach das Bauwerk. „Wir wissen leider nicht, woran es lag“, sagt Lara.

Sieger unter Siebt- und Achtklässlern wurden Dustin Speck und Martin Schölz von der Greenhouse School in Graal-Müritz. Ihre Brücke hielt einem Gewicht von 27 Kilogramm stand. Das Siegermodell von den Neuntklässlern Elias Boddin und Max Rusbült aus Sternberg konnte gar mit 230 Kilogramm belastet werden.

Regeln beim Papierbrückenwettbewerb

Die Hochschule Wismar lädt alljährlich die Schulen in MV zum Papierbrückenwettbewerb ein. Die Bedingungen sind einfach: Die Brücken dürfen nicht mehr als 150 Gramm wiegen und müssen aus handelsüblichem Zeichenkarton sowie Leim bestehen. Die

Mindestlänge beträgt

46 Zentimeter.

Im Labor werden alle Bauwerke einem Belastungstest unterzogen. Die stabilste Brücke gewinnt. Ausgezeichnet wird auch das schönste Modell.

Der bisherige Rekord stammt von 2013 – 267,4 kg. 2017 wurden 162 Brücken eingereicht.

Alexander Salenko

Polizisten haben in Wismar einem betrunkenen Mercedes-Fahrer den Führerschein abgenommen. Ein Atemalkoholtest bei dem 47-Jährigen ergab einen Wert von mehr als 2,7 Promille.

24.06.2017
Wismar GUTEN TAG LIEBE LESER - Zu alt fürs Internet

Seit einigen Tagen habe ich bedeutend mehr Zeit – Zeit, um zu lesen, kochen, aus dem Fenster zu schauen und auf und ab durch die Wohnung zu gehen.

24.06.2017

Schüler können sich noch anmelden

24.06.2017
Anzeige