Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Brückenschlag zwischen den Gedenkorten
Mecklenburg Wismar Brückenschlag zwischen den Gedenkorten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.03.2016

Im Jahr 2007 fand die 1. Cap-Arcona-Gedenktour statt. Sie sollte eine symbolische Brücke zwischen den Gedenkstätten-Orten Grevesmühlen und Groß Schwansee schlagen. Im Sommer 1957 waren die sterblichen Überreste von 407 Opfern der Cap-Arcona-Katastrophe von Groß Schwansee nach Grevesmühlen umgebettet worden. Am 3. Mai 2006 war dann genau an der Stelle der ehemaligen Gedenkstätte in Groß Schwansee wieder ein Gedenkort in Form eines sechs Meter hohen Birkenkreuzes und eines Info-Guckkastens eingerichtet worden. Außerdem war für etwa 3000 der über 7000 Menschen, die am 3. Mai 1945 auf den KZ-Schiffen „Thielbek“ und „Cap Arcona“ ums Leben kamen, die Ostsee ihr Grab geblieben. Auch ihnen galt dieser Gedenkort.

Der Förderkreis Cap-Arcona-Gedenken brachte dann die Idee eines sportlichen Brückenschlages beider Gedenkstätten ins Spiel. Zu den Befürwortern und Unterstützern gehörte der damalige Landrat Erhard Bräunig. Im vergangenen Jahr nahm er noch selbst an der Tour teil, ehe er im Sommer auf tragische Weise bei einem Fahrradunfall ums Leben kam.

Von dh

„Wer Spaß am Singen hat, ist bei uns richtig. Sie müssen nicht perfekt sein, sondern nur die Freude mitbringen.

12.03.2016

Ein musikalischer Nachmittag findet am Dienstag, dem 15. März, um 14 Uhr in der Heimvolkshochschule Vogelsang in der Gemeinde Neuburg statt.

12.03.2016

Bei Kontrollen haben Beamte der Polizeiinspektion Wismar am Donnerstag mehrere Fahrer gestoppt, die zu schnell waren oder unter Drogen- und Alkoholeinfluss standen.

12.03.2016
Anzeige