Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bürgermeister von Gadebusch tritt aus SPD aus

Gadebusch Bürgermeister von Gadebusch tritt aus SPD aus

Der Gadebuscher Bürgermeister Ulrich Howest ist aus der SPD ausgetreten. Der Kommunalpolitiker begründet seinen Schritt mit dem aus seiner Sicht unverständlichen ...

Gadebusch. Der Gadebuscher Bürgermeister Ulrich Howest ist aus der SPD ausgetreten. Der Kommunalpolitiker begründet seinen Schritt mit dem aus seiner Sicht unverständlichen Verhalten der Sozialdemokraten gegenüber dem Bürgerwillen in seiner Stadt.

 

OZ-Bild

Ulrich Howest

Quelle:

In Gadebusch tobt seit Wochen ein Streit über die Ansiedlung von Windkraftanlagen. Während die Kommune sich gegen neue Anlagen wehrt, weist das Land neue Gebiete für die alternative Energienutzung aus. Howest kritisiert in diesem Zusammenhang, dass seine Einwände in der Parteispitze kein Gehör gefunden hätten. Er kritisiert auch die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.

Howest kündigt an, künftig keiner Partei mehr beizutreten. Er bemängelt, dass sich die Politik zu weit von den Wählern und damit von den Interessen der Bürger entfernt habe. Er verweist auf die Erfolge, die die AfD in anderen Bundesländern dadurch erzielt habe.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nikolaus Kramer, 39, vor seinem Haus in Greifswald. Mit seiner Frau, dem Sohn aus erster Ehe und seinem Vater lebt er in der Stadtrandsiedlung.

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

mehr
Mehr aus Wismar
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist