Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Bürgerstiftung der Hansestadt verteilt 12 950 Euro

Wismar Bürgerstiftung der Hansestadt verteilt 12 950 Euro

Über Zuwendungen freuen sich Vertreter von 15 Vereinen, Institutionen und Verbänden / Den größten Batzen bekommt das Stadtgeschichtliche Museum

Voriger Artikel
Kritik an Zuständen auf Kinderstation
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Das Geld, das wir über- geben, bleibt in Wismar.“Gerhard Raabe, Bürgerstiftung

Wismar. Freude am Mittwochabend bei den geladenen Gästen im Bürgerschaftssaal des Wismarer Rathauses. Es gab Geld. 12950 Euro verteilten die Vertreter der Bürgerstiftung der Hansestadt. Zuwendungen gab es für 15 Vereine, Institutionen und Verbände.

 

OZ-Bild

In der ,Schrauber- werkstatt’ leisten Ju- gendliche nicht nur Sozial- stunden ab. Sie bekommen neue soziale Kontakte.“Maike Frey, Deutsches Rotes Kreuz

Quelle:
OZ-Bild

Unser Verein mit bereits 97 Mitgliedern möchte das kulturelle Leben in Wismar durch Veranstaltungen bereichern.“Dr. Nils Jörn, Archivverein/Stadtarchivar

Quelle:
OZ-Bild

In der Georgenkirche werden auch sieben Dar- steller der Laienspiel- gruppe der Wismarer Werkstätten auftreten.“Frank Markwardt, Festspiele Wismar

Quelle:
OZ-Bild

Das große Suchbild ist für das ,Wallen- steinzimmer’ im sanierten Museumskom- plex bestimmt. Ich bin gespannt auf das Ergebnis.“Corinna Schubert, Museum Schabbellhaus

Quelle:
OZ-Bild

In der Georgenkirche werden auch sieben Dar- steller der Laienspiel- gruppe der Wismarer Werkstätten auftreten.“Frank Markwardt, Festspiele Wismar

Quelle:
OZ-Bild

Unser Verein mit bereits 97 Mitgliedern möchte das kulturelle Leben in Wismar durch Veranstaltungen bereichern.“Dr. Nils Jörn, Archivverein/Stadtarchivar

Quelle:
OZ-Bild

In der ,Schrauber- werkstatt’ leisten Ju- gendliche nicht nur Sozial- stunden ab. Sie bekommen neue soziale Kontakte.“Maike Frey, Deutsches Rotes Kreuz

Quelle:

„Die Stiftung wird immer stärker wahrgenommen“, freute sich der Vorstandsvorsitzende Gerhard Raabe. „Trotz der Null-Zins-Politik der Europäischen Zentralbank und der schwierigen Situation am Kapitalmarkt konnte eine stattliche Summe erwirtschaftet werden.“

Den größten Batzen, 2400 Euro, gab es für das Stadtgeschichtliche Museum. Es ist für ein Wimmelbild bestimmt, das nach der Sanierung des Museumshäuser an der Schweinsbrücke im „Wallensteinzimmer“

betrachtet werden kann. „Das Suchbild mit dutzenden Alltagssituationen, vielen Gebäuden, Menschen und einzelnen Ereignissen wird Wismar in unterschiedlichen Facetten und zu verschiedenen Zeiten zeigen“, erklärte Museumsmitarbeiterin Corinna Schubert. Juliane Umbreit und Janna Skroblin fertigen das vier Wände breite und 2,30 Meter hohe Bild an.

1250 Euro bekam das Deutsche Rote Kreuz (DRK) für die „Schrauberwerkstatt“, die seit einem Jahr am Kinder- und Jugendfreizeitzentrum zu finden ist. Junge Leute reparieren Fahrräder. Sie leisten Sozialstunden, lernen dabei fürs Leben und schaffen Werte. Das Geld ist für Fahrradzubehör und eine Radtour vorgesehen. Mit 1500 Euro bedachte die Bürgerstiftung den Verein Festspiele Wismar, der zu den Aufführungen von „Faust“ (7. bis 24. Juli) und „Jedermann (28. Juli bis 7. August) in der Georgenkirche einlädt. Jeweils 1000 Euro gab es für den Verein Mecklenburg-Vorpommern Film (das Geld kommt dem vom 1. bis zum 3. Juli stattfindenden 10. Filmfest Wismar und dem Kinderfilmfest „Nautilus“ zugute), das Projekt „Wismarer Strandbelebung“ der Mecklenburger AnStiftung und den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Wismarer Hochschule (für das „CampusOpenAir“ am 24. September).

Über jeweils 750 Euro freuten sich die Vertreter der Evangelischen Schule „Robert Lansemann“ (für eine Tischtennisplatte auf dem Hof der Orientierungsstufe) sowie die Vereine Gemeinschaft Wismarer Künstler (für Druckerzeugnisse, die auf Ausstellungen hinweisen) und Gästeführer Wismar (für die Restaurierung eines alten Wappens am Stadthaus). Je 500 Euro bekamen das Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur (für das „Konzert der Religionen“ am 14. Mai in der Georgenkirche), der DRK-Kreisverband (für die Ausstattung der Showgruppe „Fantasia“), die Verkehrswacht Wismar und Umgebung (für eine Grundausstattung Bewegungsförderung) und der Verein Freunde und Förderer des Stadtarchivs (für die Broschüre „Wismar im Krieg und in der Krise“). 400 Euro gingen an den Friedhofsverein (für Amphoren am Eingang des Frahm- Grabes auf dem Friedhof). Die Gebietsgruppe Wismar des Blinden- und Sehbehindertenvereins will mit den 150 Euro Stufenmarkierungen in der Altstadt anbringen.

Erfolgreiches Engagement

1998 gründeten Engagierte die Bürgerstiftung der Hansestadt Wismar – mit 84 Stiftern und einem Kapital von 136000 Euro. Aktuell gibt es 745 Stifter und Zustifter. Das Kapital – die Erträge werden verteilt – wuchs auf 580000 Euro an.

307Projekte konnten bislang mit insgesamt knapp 299000 Euro gefördert werden – inklusive der nun überreichten 12950 Euro.

822Personen und Unternehmen (in der Fachsprache natürliche und juristische Personen) haben sich bislang an der Bürgerstiftung der Hansestadt beteiligt.

2014gründeten 16 Personen in Wismar eine Sportstiftung. Sie ist eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung und auch sehr erfolgreich. Das Stiftungskapital wuchs hier von 16000 auf aktuell 65000 Euro.

Norbert Wiaterek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die Vollversammlung der Studenten votierte für die Finanzierung von Booten für den Studentensport.

Schwach besuchte Vollversammlung verteilt insgesamt 175000 Euro / Mensaessen soll noch gesünder werden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.