Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Camera Obscura“ im Kunstraum
Mecklenburg Wismar „Camera Obscura“ im Kunstraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.02.2018
Wismar

Zwei Künstler, Volkmar Herre und Iris vom Stein, stellen ab Mitte Februar – unter dem gemeinsamen Titel „Camera Obscura“ – in Wismar aus. Im Kunstraum St. Georgen wird vom 17. Februar bis zum 11. März eine Auswahl ihrer Werke mit der Lochbildkamera gezeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am 17. Februar um 11 Uhr.

Wie funktioniert Camera Obscura? Wenn in einem dunklen Raum durch ein winziges Loch Licht einfällt, erscheinen auf einer hellen Projektionsfläche die Dinge von außen als Abbild.

Als Camera Obscura fungieren Zimmer, Container, Schuhkartons, Streichholzschachteln – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Iris vom Stein fand künstlerische Anregungen unter anderem im jordanischen Petra, einer in den Felsen gehauenen antiken Stadt. Volkmar Herre machte Studien über das Leben und Sterben von Bäumen auf der Insel Vilm mit der Camera Obscura.

OZ

Das Musical „Höchste Zeit“ wird am 18. Februar ab 19 Uhr im Wismarer Theater aufgeführt – zu den Mitwirkenden gehört Angelika Mann.

06.02.2018

Der Standort in der Altstadt wird aufgegeben

06.02.2018

Das sind sie, die glücklichen Gewinner des „Pokals zum Poeler Leuchtfeuer“: die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Züsow und ihre Betreuer.

06.02.2018