Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Cap-Arcona-Gedenktour am 10. Mai

Grevesmühlen/Groß Schwansee Cap-Arcona-Gedenktour am 10. Mai

Zum achten Mal wird mit der Fahrt an die über 7000 Toten der Schiffstragödie erinnert.

Voriger Artikel
Straßen ohne Verkehrszeichen: Erste Orte in MV unterstützen Idee
Nächster Artikel
Statistik ausgewertet: Polizei löst mehr Kriminalfälle

An der Cap-Arcona-Gedenkstätte am Tannenberg in Grevesmühlen wird die Radtour am 10. Mai gestartet.

Quelle: fb

Grevesmühlen. Zum 8. Mal startet am 10. Mai die Cap-Arcona-Gedenktour von Grevesmühlen nach Groß Schwansee. Darauf verständigten sich jetzt die Organisatoren um Leiter Hugo Rübesamen sowie Vertreter des Landkreises Nordwestmecklenburg, des Kreissportbundes, der Mecklenburger AnStiftung mit Sitz in Wismar und des Förderkreises Cap-Arcona-Gedenken.

In Erinnerung an die mehr als 7000 Toten, die als KZ-Häftlinge am 3. Mai 1945 bei einem Bombenangriff der Alliierten auf den Schiffen „Thielbeck“ und „Cap Arcona“ in der kalten Ostsee den Tod fanden, wurde 2007 die erste Cap-Arcona-Tour ins Leben gerufen. Die Radfahrer sollten die Erinnerungsorte Grevesmühlen und Groß Schwansee miteinander verbinden. In Groß Schwansee war nach dem Krieg zuerst eine Gedenkstätte eingerichtet worden, ehe aufgrund der Grenznähe die Toten von diesem Ort später nach Grevesmühlen umgebettet wurden. Erst seit 2006 gibt es auch wieder in Groß Schwansee einen Ort des stillen Gedenkens, den seit Tourbeginn auch Jahr für Jahr die Teilnehmer dieser Fahrt passieren. Dort halten sie an und schreiben sich in ein Ehrenbuch ein.

Nach dem kurzen Zwischenstopp haben die Akteure dann wie in den Vorjahren die Möglichkeit, sich am Schlossgut bei einem Eintopf aus der Gulaschkanone sowie Getränken zu stärken. „Das ist alles bereits geregelt. Das Schlossgut unterstützt uns auch in diesem Jahr wieder“, erklärte Rübesamen bei der Sitzung des Organisationsteams. Wer möchte, der kann im Anschluss an die knapp 30 Kilometer lange Tour von Grevesmühlen über Gostorf, Roggenstorf, Kalkhorst und Barendorf nach Groß Schwansee in den Bus steigen und zurück nach Grevesmühlen fahren. Er hat aber auch die Möglichkeit, den Rückweg ebenfalls mit dem Rad anzutreten.

Gestartet wird die 8. Cap-Arcona-Gedenktour, an der im Vorjahr 150 Fahrer teilnahmen, am 10. Mai gegen 11 Uhr an der Gedenkstätte am Tannenberg in Grevesmühlen. Zuvor wird um 10.30 Uhr an diesem Ort mit einigen Reden und dem Ablegen von Kränzen an die Opfer der Schiffskatastrophe erinnert. Voranmeldungen für die Tour, an der die Teilnehmer kostenlos mitfahren können, sind nicht notwendig. Einschreiben können sie sich am 10. Mai ab 8.30 Uhr in den dafür in der Sporthalle des Gymnasiums am Tannenberg in Grevesmühlen ausliegenden Listen.

 



dh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist