Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Containerschule wird ab März gebaut
Mecklenburg Wismar Containerschule wird ab März gebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 09.02.2019
Die Goethe-Gesamtschule in der Wismarer Altstadt wird komplett saniert. Die Schüler müssen in der Zeit ausziehen. Quelle: Heiko Hoffmann
Wismar

Nach den Winterferien geht es für die Schüler der Goethe-Gesamtschule wieder zurück in die Räumlichkeiten in der Wismarer Altstadt. Dort verbringen sie dann erst einmal ihre letzten Wochen. Nach den Sommerferien wird am Friedenshof gelernt.

Besondere Herausforderung

„Die Sanierung der IGS ist für den Landkreis das bisher größte Schulbauvorhaben." Petra Rappen, Sprecherin Landkreis Nodwestmecklenburg Quelle: Heiko Hoffmann

Die Integrierte GesamtschuleJohann Wolfgang von Goethe“ wird komplett saniert. Das Vorhaben des Landkreises kostet insgesamt 19,1 Millionen Euro. „Die Sanierung der IGS ist für den Landkreis das bisher größte Schulbauvorhaben. Es stellt beispielsweise in puncto Denkmalschutz, Inklusion, Statik und Akustik besondere Herausforderungen dar“, so Petra Rappen, Sprecherin Landkreises Nodwestmecklenburg.

Der Zeitplan steht. Die Baugenehmigung für die Containerschule an der Erich-Weinert-Promenade 6 am Friedenshof liegt vor. In der Woche ab dem 11. März sollen die Arbeiten für die Ausweichlösung beginnen. Bis zum 12. Juli soll der Ersatzbau fertig sein. In den Sommerferien ist der Umzug vorgesehen. Die Schule wird dort errichtet, wo einst das Gebäude der alten Bertolt-Brecht-Schule stand.

Arbeiten bis Sommer 2021

Parallel wird die Sanierung des Gebäudes Bei der Klosterkirche 8 weiter vorbereitet. Die Entwurfsplanung wird derzeit vom Landesförderinstitut MV als Fördermittelgeber geprüft. Ende Februar soll dann der Bauantrag eingereicht werden. Ab Mai 2019 beginnt die EU-weite Ausschreibung der Bauleistungen. Im September beginnen laut Zeitplan die Bauarbeiten. Baustelleneinrichtung, Trockenlegung des Kellers und Schadstoffsanierung machen den Anfang. Dann geht es Schritt für Schritt weiter. Im Juli 2021 soll die Goethe-Schule saniert sein, die Schüler kehren vom Friedenshof in die Altstadt zurück.

Abitur an der IGS

Mit der Sanierung und dem Umbau sind auch inhaltliche Veränderungen an der Schule verbunden. Ab dem Schuljahr 2021 können an der IGS Schüler mit den Förderschwerpunkten Sehen, Hören und körperlich motorische Entwicklung nach ihren individuellen Bedarfen bis zum Abitur unterrichtet werden. Laut Landkreis würden nach der Sanierung alle Kriterien der Inklusionsstrategie des Landes erfüllt.

Im Zuge der Sanierung werden vier Klassenräume im Dachgeschoss zusätzlich gewonnen. Ein Fahrstuhl wird angebaut. 48 Gymnasialplätze werden geschaffen.

2,9 Millionen für Container

Die Komplettsanierung kostet 16,2 Millionen Euro, weitere 2,9 Millionen Euro verschlingt die Containerlösung. 7,8 Millionen Euro kommen aus einem Fördertopf für Schulsanierungen, eine weitere Million Euro aus dem Städtebauförderprogramm. 10,3 Millionen Euro muss der Landkreis aufbringen.

Die gegenwärtige Kapazität von 504 Schülern soll beibehalten werden. Um für die gymnasiale Ausbildung Platz zu schaffen, werden die Aufnahmekapazitäten der IGS für die Klassenstufen fünf und sechs begrenzt. Der Landkreis rechnet damit, dass dadurch in den beiden Klassenstufen jeweils mindestens 25 Schüler die beiden Regionalen Schulen Wismar (Brecht und Ostsee) besuchen werden.  

Suche nach Sporthalle

Änderungen wird es während der Sanierung auch beim Sportunterricht geben. „Gegenwärtig wird der Bedarf gemeinsam mit der Schulleitung erarbeitet“, so Landkreissprecherin Petra Rappen. Im Gespräch sind vor allem die beiden Turnhallen an der Käthe-Kollwitz-Promenade. Diese gehören der Hansestadt und der Hochschule.

Derzeit führt die IGS die Schüler bis zur 10. Klasse. Über eine Kooperation mit dem Geschwister-Scholl-Gymnasium werden Schüler in der Sekundarstufe II dort unterrichtet und zum Abitur geführt. Der Zulauf zur Goethe-Schule ist in den Klassenstufen fünf und sechs mit jeweils fünf Klassen sehr hoch. Mit dem Übergang zur Klassenstufe sieben verlassen jedoch bereits fast die Hälfte aller Schüler die IGS in Richtung Gymnasien. Nur wenige wechseln noch in der 10. Klasse an das Geschwister-Scholl-Gymnasium, um dort ihr Abitur abzulegen.

Um dem erhöhten Aufkommen an Schülern, die das Abitur ablegen wollen, Rechnung zu tragen, will der Landkreis nach der Schulsanierung den gymnasialen Zweig an der IGS etablieren.

Heiko Hoffmann

Tausende Jahre alte Knochen und Waffen sind die Überreste einer alten Siedlung, die in den 1950er-Jahren in Hohen Viecheln gefunden wurden. Seither sind sie eingelagert gewesen – bis jetzt.

09.02.2019

Wichtige Leitungen wurden bei Bauarbeiten am Gebäude der Polizeiinspektion Wismar offenbar beschädigt.

08.02.2019

Bis zu 1400 Mitarbeiter von MV Werften in Wismar könnten künftig auf dem früheren Kreuzfahrtschiff „SuperStar Libra“ wohnen. Es wird derzeit in der Dockhalle in Wismar umgebaut. Zuletzt hatte es Pläne gegeben, den Kreuzliner zu verkaufen.

08.02.2019