Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Daniel Schön geht für ein Jahr in die USA
Mecklenburg Wismar Daniel Schön geht für ein Jahr in die USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 04.07.2016
Der Tourismuskaufmann Daniel Schön (l.) wurde vom Bundestagsabgeordneten Frank Junge für die Teilnahme am parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages nominiert. Quelle: Sybille Meier

Der 21-jährige Daniel Schön aus Wismar tritt im August einen einjährigen USA-Aufenthalt im Rahmen eines Austauschprogrammes an, das gemeinsam vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA getragen wird. Die Patenschaft für die einzelnen Teilnehmer übernehmen Bundestagsabgeordnete. Unter mehreren geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern aus den Wahlkreisen mussten sich die Abgeordneten für eine oder einen entscheiden. „Ich freue mich, dass ich mit der Patenschaft für Daniel Schön aus Wismar einen jungen Menschen aus meinem Wahlkreis in die USA entsenden darf“, so Junge. Daniel Schön ist ausgebildeter Tourismuskaufmann und arbeitet bei der Ostsee Touristik AG. Er hatte sich bereits im Sommer 2015 für das Austauschjahr beworben und das anschließende Verfahren für sich entscheiden können. Um Daniel auch persönlich etwas näher kennenlernen zu können, hat sich Frank Junge bereits zweimal mit ihm in Wismar getroffen. „Ich sehe in dem Austauschprogramm die einmalige Gelegenheit, als junger Mensch den Alltag und die Menschen in einem anderen Land zu erleben. Außerdem möchte ich meine Englischkenntnisse verbessern“, sagte Daniel Schön. „Bei der Auswahl hat eine Rolle gespielt, dass Daniel Schön nicht nur gute schulische Leistungen gezeigt sowie seine Ausbildung zum Tourismuskaufmann erfolgreich abgeschlossen hat. Auch seine sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen haben mich überzeugt“, begründete Junge seine Entscheidung.

OZ

Mehr zum Thema

Schwach besuchte Vollversammlung verteilt insgesamt 175000 Euro / Mensaessen soll noch gesünder werden

29.06.2016

Erst Götz George, dann Bud Spencer: Zwei weitere Todesfälle von Prominenten haben in dieser Woche die Diskussion angefacht: Sterben dieses Jahr mehr Promis als sonst? Eine Analyse und Diskussionsgrundlage.

30.06.2016

Über Zuwendungen freuen sich Vertreter von 15 Vereinen, Institutionen und Verbänden / Den größten Batzen bekommt das Stadtgeschichtliche Museum

01.07.2016

Adresse Evangelische Kirche Fischerstraße 35 17459 Koserow Eintritt 14 bis 22 Euro Ticket-Hotline ☎ 01805 / 700733 • Internet: ...

04.07.2016

Für die Veranstaltungsreihe „Klassik am Meer“ wird das evangelische Gotteshaus auf der Insel Usedom ab Mittwoch wieder zur Theaterbühne

04.07.2016

Von heute bis 7. Juli präsentiert das Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) in Wismar, Heiligenhafen und Rendsburg seine Forschungsarbeit ...

04.07.2016
Anzeige