Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Daten und Fakten

Daten und Fakten

Gressow ist ein Ortsteil der Gemeinde Gägelow. Im Jahr 1961 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Gressow nach Gägelow eingemeindet.

Voriger Artikel
OZ-TV am Donnerstag
Nächster Artikel
Neues Logo wirbt fürs Ortsjubiläum

Gressow ist ein Ortsteil der Gemeinde Gägelow. Im Jahr 1961 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Gressow nach Gägelow eingemeindet.

 

OZ-Bild

Die Serie

Jede Woche stellt die OZ in der Serie ein Dorf aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg vor. Dabei erzählen wir Geschichten von Menschen, die dort leben, von Veränderungen, über die Sorgen der Einwohner, was sich entwickelt hat oder sich noch entwickeln soll.

Plüschow ist im nächsten Teil an der Reihe.

Gressow liegt südwestlich von Gägelow an der Einmündung der Landesstraße 12 in die Bundesstraße 105. Die A 20 verläuft östlich. Südwestlich erstreckt sich der 62 Hektar große Tressower See.

Die Dorfkirche Gressow ist eine backsteingotische Dorfkirche. Der heutige Kirchbau stammt aus dem 14. Jahrhundert. Die Kirche gehört zur Kirchgemeinde Gressow-Friedrichshagen in der Propstei Wismar im Kirchenkreis Mecklenburg der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Geschichtliche Bedeutung erlangten Kirche und Gemeinde im Zuge der Reformation im Klützer Winkel, die hier ihren Ausgang nahm und dann ganz Mecklenburg erfasste.

In der Zeit der Reformation setzte der Kirchenpatron Berend von Plesse auf Tressow 1526 den aus Lübeck verbannten Pastor Thomas Aderpul mit Zustimmung der Gemeinde – aber ohne Zustimmung des Bischofs Georg von Ratzeburg – als neuen Prediger ein. Der Bischof ließ Aderpul daraufhin 1529 in seiner Residenz in Schönberg festsetzen. Es kam zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den Parteien. Erst 1540 war die Reformation hier vollständig durchgeführt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Autotest
Der neue Volvo XC 60 steht in den Startlöchern. Der Geländewagen legt besonderen Wert auf Sicherheit.

Von wegen, die Wikinger sind Gesellen mit dicken Bäuchen und rauen Sitten. Mit dem neuen XC60 beweist Volvo das Gegenteil. Die Schweden stellen einen eher filigranen Geländewagen auf die Räder. Der sieht nicht nur anders aus als die Konkurrenz - er fährt auch so.

mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.