Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Der Fall Stefanie*
Mecklenburg Wismar Der Fall Stefanie*
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.05.2016

Die Übergriffe auf Frauen in der

Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof hatten international für Aufsehen gesorgt. Über 1100 Strafanzeigen sind eingegangen. Seit gestern steht erstmals ein Angeklagter ausländischer Herkunft wegen versuchter sexueller Nötigung vor Gericht. Die 34-jährige Stefanie aus der Nähe von Grevesmühlen war ein Opfer, reichte ebenfalls Strafanzeige ein. Sie ist noch immer arbeitsunfähig. Mit ihrem Freund wollte sie damals das erste Mal nach der Geburt ihrer heute vierjährigen Tochter Silvester ausgelassen Party machen.

Es waren unglückliche Umstände, die dazu führten, dass sie ohne ihn am Hauptbahnhof war. Er musste kurzfristig für einen erkrankten Kollegen die Nachtschicht übernehmen. Stefanie ging allein mit ihren Bekannten. Ihre ansatzweisen Schilderungen reichen aus, um zu erkennen, was sie durchgemacht hat. „Ich hatte überall Hände. Und dann das Grölen und Lachen

der Typen. Ich höre es jede Nacht.“

OZ

Perspektive Wismar gGmbH plant Einrichtung mit 24 Plätzen in der Krippe und 75 im Kindergarten / Fertigstellung soll voraussichtlich im ersten Quartal 2017 sein

07.05.2016

Klaus Kergel pflegt Wiesenschlüsselblumen in der Region und freut sich über weitere Mitstreiter bei der ehrenamtlichen Pflege

07.05.2016

Unbekannte sind in der Region mit einer neuen Betrugsmasche unterwegs: Am 2. Mai erhielten ein 62-Jähriger aus Boltenhagen und eine 66-Jährige aus der Nähe von Upahl ...

07.05.2016