Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Der Hammer“: Darum mag Dieter Nuhr Wismar
Mecklenburg Wismar „Der Hammer“: Darum mag Dieter Nuhr Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 26.11.2018
Komiker Dieter Nuhr macht ein Selfie in Wismar. Die Altstadt - findet er - sei der Hammer. Quelle: Dieter Nuhr
Wismar

Kabarettist und Komiker Dieter Nuhr gefällt die Hansestadt Wismar. Auf seinem Weg in die Landeshauptstadt Schwerin hat er noch einen Abstecher nach Wismar gemacht – und das sollen alle wissen. Ganz offensichtlich hat es dem 58-Jährigen in der Stadt an der Ostsee gut gefallen. Im sozialen Netzwerk Facebook veröffentlichte er nämlich prompt ein Foto von sich in Wismar – im Hintergrund ist die Altstadt zu sehen.

Nuhr war am vergangenen Wochenende in Rostock mit seinem Programm „Nuhr hier, nur heute“ aufgetreten.

Habe heute in Wismar das Remake von „Der Name der Rose“ als Kurzfilm abgedreht, ohne ein Schild abmontieren zu müssen. Die Altstadt ist der Hammer!

Gepostet von Dieter Nuhr am Samstag, 24. November 2018

Nuhr, Komiker durch und durch, scherzt im Post selbst: „Habe heute in Wismar das Remake von ,Der Name der Rose’ als Kurzfilm abgedreht, ohne ein Schild abmontieren zu müssen. Die Altstadt ist der Hammer!“ Anscheinend hat ihn die Welterbe-Stadt an Szenen des bekannten Films mit Sean Connery erinnert – obwohl die Stadt eher als Schauplatz der Gruselklassikers „Nosferatu“ bekannt geworden ist.

Der Beitrag bei Facebook wurde inzwischen 130 Mal auf weiteren Facebook-Seiten geteilt. Innerhalb von nur zwei Tagen haben etwa 2900 Nutzer „gefällt mir“ geklickt und so ihre Sympathie für Dieter Nuhr und/oder die Hansestadt Wismar bekundet.

Nuhr wird noch bis Juni 2019 mit seinem Programm in ganz Deutschland unterwegs sein. Dann will er eine neue Show auf die Beine stellen. Vielleicht kommt er zwischendurch ja noch einmal nach Wismar – und postet wieder ein Bild der schönen Altstadt.

Michaela Krohn

Die Lesebühne ist der Höhepunkt beim dritten Wismarer „Lesefest für alle“ gewesen, bei den Tandemlesungen wurden Texte erst in der Fremdsprache, dann auf Deutsch gelesen.

25.11.2018

Thomas Agerholm hat 1992 die Firma „HW Leasing“ gegründet, inzwischen ist es das größte ostdeutsche Leasingunternehmen mit 400 Millionen Euro Leasingsumme. Der Unternehmer zieht sich zurück.

25.11.2018

Ein Weihnachtsbaum, das Jesuskind in der Krippe, Geschenke, Kerzen und Leckereien – so feiern in knapp vier Wochen viele Familien das Weihnachtsfest. Doch so alt sind diese Bräuche nicht.

25.11.2018