Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Deutscher Fußball: Da beißen die anderen auf Granit
Mecklenburg Wismar Deutscher Fußball: Da beißen die anderen auf Granit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 15.06.2016

Stefan Wolf ist sich nach dem erfolgreichen Start der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der EM sicher: „Hinter unserer Mannschaft stehen 80

Millionen – da beißen die anderen auf Granit.“ Tatsächlich auf Granit beißt beim deutschen Fußball jeder, der es auf ein besonderes Exemplar aus dem Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf abgesehen hat. 25 Kilo wiegt die außergewöhnliche Kugel des Traditionsbetriebs, den Stefan Wolf seit zehn Jahren in vierter Generation leitet. 2001 lagerte die Firma ihr Werk von Lübeck ins nordwestmecklenburgische Selmsdorf aus. Dort arbeitet heute jeder zweite der 40 Beschäftigten. Warum haben sie einen Fußball aus Granit geschaffen? Ihr Chef antwortet: „Zum Spaß und um zu zeigen, was man aus Naturstein alles machen kann.“ Dann legt Stefan Wolf das „runde Leder“, das diesmal gar nicht aus Leder ist, auf den steinernen Fußboden des Beratungs- und Informationszentrums an der Travemünder Allee und kickt ein bisschen. Funktioniert tatsächlich. Nur zu stark dagegen treten sollte man nicht.

Der deutsche Fußball, der hier nicht nur sportlich als Schwergewicht daherkommt, besitzt, wie im Fall der Nationalmannschaft so auch im Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf, einen Migrationshintergrund.

Der „Viscount White“ genannte helle Granit der Kugel kommt aus Indien. Die tiefschwarzen Einleger hat das Werk aus der Granit „Nero Assoluto“ gefertigt. Er stammt aus Afrika. Stefan Wolf verfolgt die Europameisterschaft im Fernsehen. „Vor allem die Spiele unserer Mannschaft“, sagt er. Teams aus anderen Ländern traut er ebenfalls gute Chancen zu.

Auf dem Weg zum Finale könnte auch die deutsche Elf auf Granit stoßen – auf Granit Xhaka, Mittelfeldspieler der Schweiz mit familiären Wurzeln in Albanien und einem großen Ziel für die EM:

„Viertelfinale ist das Minimum.“ Und wer wird Europameister? Stefan Wolf lächelt, als er antwortet: „Deutschland natürlich!“ Wolf wünscht vor allem viel Spaß und ein friedliches Turnier.

Jürgen Lenz

OZ

Einmal im Jahr lädt Wismar die 70-Jährigen ein, um ihnen mit Kaffee und Kuchen für ihr Engagement zu danken. Etwa 120 der Jahrgänge 1945 und 1946 waren gestern in die Georgenkirche gekommen.

15.06.2016

Zu einer Draisinen-Tour durch die Nossentiner/Schwinzer Heide wollen die Pilzfreunde der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar starten. Treff ist am Sonnabend, dem 18.

15.06.2016

Wi as Rentjes hem jä eegentlich ümmer Urlaub, kannst daun wat di geföllt: Hobbys, Drömerei, ümmer wat nieges, kommodiges utbaldowern.

15.06.2016
Anzeige