Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Die WM-Arena bei Marktkauf steht
Mecklenburg Wismar Die WM-Arena bei Marktkauf steht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:10 14.02.2018
Freuen sich auf die Fußball-WM in der „Arena Wismar“: Andreas Hollmann (li., Expert-Chef Wismar), Janine Pannwitt (Non-Food-Leiterin bei Marktkauf) und Stephan Ehrke (Roller-Marktleiter). Quelle: Foto: Heiko Hoffmann

Es ist angerichtet. Die Arena für die Zeit der Fußball-Weltmeisterschaft bei Marktkauf in Hinterwendorf steht. Noch nicht aufgebaut, aber die Planung ist durch. „Wir machen das für Anwohner und unsere Kunden. Jeder ist willkommen“, so Andreas Hollmann, Leiter des Expert-Marktes. Zu den treibenden Kräften zählen außerdem Marktkauf und Roller. Zusammen mit weiteren Partnern wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli eine Arena für 2000 Leute aufgebaut. „Bei uns werden alle WM-Spiele kostenlos zu sehen sein. Wir setzen auf das Erlebnis, sich Fußballspiele gemeinsam anzugucken“, sagt Roller-Marktleiter Stephan Ehrke. Der Kampfsportler von den Baltic Fighters ist glücklich über die Vorrundentermine für die deutsche Nationalmannschaft. Zweimal ist der Titelverteidiger am Wochenende an der Reihe.

Am 17. Juni, einem Sonntag, geht es gegen Mexiko, am 23. Juni, einem Sonnabend, heißt der Gegner Schweden. Das dritte Spiel steigt am 27. Juni, einem Mittwoch, gegen Südkorea. Sollte Deutschland Gruppenerster werden und Brasilien in Gruppe E Zweiter, würden beide im Achtelfinale aufeinandertreffen und die Fans in der WM-Arena ausflippen.

Aber das ist noch Zukunftsmusik. Die verbleibenden 120 Tage bis zur WM-Eröffnung wollen die Macher noch für organisatorische Feinabstimmungen nutzen. Mit der Firma HSP-Events wurde ein professioneller Veranstalter ins Boot geholt. Die Spiele werden auf einer fünf mal drei Meter großen hochauflösenden LED-Videoleinwand zu sehen sein.

Zwischen den WM-Partien und an spielfreien Tagen sollen Filme gezeigt werden. „Wir möchten auch Vereinen die Möglichkeit bieten, sich in der Arena zu präsentieren“, so Andreas Hollmann. Der Freizeitfußballer, der einmal in der Woche gegen das runde Leder tritt, denkt dabei nicht nur an Vereine aus dem Sportbereich. Wer Interesse hat, kann dies gern sein Interesse unter info@hsp-events.de bekunden. Am 27. Juni zum Beispiel wird es einen Gesundheitstag geben. Für Getränke und Imbiss in der umzäunten Arena wird an allen Tagen gesorgt.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gab es erstmals die WM-Arena bei Marktkauf. Durch den Wegfall der Zeitverschiebung während der WM in Russland sind die Anstoßzeiten sehr familienfreundlich.

Gegen Brasilien?

Vom 14. Juni bis zum 15. Juli findet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt.

Titelverteidiger Deutschland trifft in Gruppe F auf Mexiko (17. Juni), auf Schweden (23. Juni) und auf Südkorea (27. Juni).

Die beiden Ersten der insgesamt acht Vorrundengruppen qualifizieren sich für das Achtelfinale. Das sollte Deutschland schaffen. Als Gruppenzweiter wäre das nächste Spiel am 2. Juli, als Gruppenerster am 3. Juli. In beiden Fällen geht es gegen Mannschaften der Gruppe E mit Brasilien, Schweiz, Serbien und Costa Rica.

Heiko Hoffmann

Mehr zum Thema

Der Aufprall der russischen Maschine muss heftig gewesen sein, so weit wie die Trümmerteile verteilt sind. Ein Passagierflugszeug mit mehr als 70 Menschen an Bord verschwindet kurz nach dem Start vom Radar und stürzt ab. Drei Ausländer sollen unter den Toten sein.

19.02.2018

Ein Flugzeug mit 71 Insassen zerschellt auf einem Feld südöstlich von Moskau. Den Bergungstrupps bieten sich bei Nacht und Kälte schreckliche Bilder am Unglücksort.

11.03.2018

Die US-Regierung will einem Bericht zufolge aus der Finanzierung der Internationalen Raumstation (ISS) aussteigen.

16.02.2018

Einmal im Monat werden verschiedene Tiere vom Lottihof in Seefeld vorgestellt

14.02.2018

Die Gemeinde Bad Kleinen möchte zusätzliches Geld (19 500 Euro) in ihre Kita stecken. Darüber beraten die Mitglieder des Finanzausschusses im öffentlichen Teil ihrer nächsten Sitzung.

14.02.2018

Es bleibt beim Schilderwald zu Wahlkampfzeiten in Wismar. Ein Antrag der Fraktion FDP/Grüne auf „Beschränkung der Wahlsichtwerbung“ fand im Bauausschuss keine Mehrheit ...

14.02.2018
Anzeige