Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Die nächste Eisbahn wird größer und geschützt

Wismar Die nächste Eisbahn wird größer und geschützt

Der Frühling steht vor der Tür, Schnee und Eis sind vorerst vergessen. Nicht für André Kuchenbecker. Der Eventmanager hat bereits Pläne für die kommende Eisbahn-Saison in Wismar.

Voriger Artikel
Erpressungsversuch gescheitert: Mann sollte Geld überweisen
Nächster Artikel
Solarpark für 12 Millionen Euro entsteht

Eventmanager und Moderator André Kuchenbecker

Wismar. „Am 30. November werden wir die Eisfläche wieder eröffnen“, sagt Kuchenbecker. „Dieses Mal jedoch in der Markthalle und nicht nebenan.“ Somit sei der Betrieb nicht mehr vom Wetter abhängig. „Das hat uns in der vergangenen Saison ab und zu Probleme bereitet“, blickt der Eventmanager zurück. „Bei Regen oder wenn es zu kalt ist gehen die Leute nicht unbedingt Schlittschuh laufen.“

Die Eisfläche soll im kommenden Winter größer werden. „Für die nächste Saison planen wir eine Fläche von 450 Quadratmetern“, so Kuchenbecker. „Das sind 50 Quadratmeter mehr als in diesem Jahr.“ Auch das Gastroangebot um die Eisfläche soll vergrößert werden. „Wir haben gemerkt, dass sich die Eisbahn im Laufe der Wochen zu einem Kommunikationszentrum entwickelt hat“, sagt André Kuchenbecker. „Die Leute kamen, um sich zu treffen, sich zu unterhalten und natürlich auch, um das Ambiente am Hafen zu genießen.“ Rund 10 000 Besucher schnallten sich in der knapp dreimonatigen Betriebszeit die Kufen an. Für Kuchenbecker und sein Team ist die Saison rückblickend gut gelaufen, doch zufrieden seien sie noch nicht. „In Wismar gab es die letzten zwei Winter keine Eisbahn“, so Kuchenbecker, auch bekannt als Radiomoderator. „Das Angebot muss sich erst wieder rumsprechen und bei den Einwohnern bekannt werden.“ Die Gäste seien jedoch zufrieden gewesen. Durch die hohe Nachfrage blieb die Eisbahn noch eine Woche länger, bis zum 23. Februar, geöffnet. „Finanziell sind wir mit einer schwarzen Null aus der Saison 2012/2013 herausgekommen“, berichtet André Kuchenbecker.

In den kommenden Winter blickt der Eventmanager zuversichtlich. „Vonseiten der Stadt werden wir sehr gut unterstützt.“ Zwar nicht finanziell, jedoch ideell. „Die Stadt erleichtert uns die Arbeit und Organisation sehr. Im vergangenen Winter lief alles reibungslos ab.“

Vanessa Kopp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist