Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Dokumentarfilm beleuchtet Situation in Kenia

Wismar Dokumentarfilm beleuchtet Situation in Kenia

Die Dokumentation „Sportsfreunde“ wurde am Wochenende im Wismarer Filmbüro gezeigt. Die aus Kenia stammenden Hauptdarsteller sowie Regisseur Knud Vetter waren anwesend und sprachen nach der Vorführung mit dem Publikum.

Voriger Artikel
Ministerin Schwesig eröffnet Ehrenamt-Messen
Nächster Artikel
Zehn Pkw-Fahrer ohne Sicherheitsgurt unterwegs

Im Gespräch mit dem Publikum: Paul Muigai Thuo, Isaak Kiplagat Sang und Regisseur Knud Vetter nach dem Film „Sportsfreunde“.

Quelle: Ina Schwarz

Wismar. In dem 80-minütigen filmischen Portrait über Sportlerträume geht es zugleich um Sichtweisen auf Krieg, Frieden, Freundschaft und Zuversicht. Dargestellt wird das Schicksal zweier Marathonläufer, die ein Ende der seit der Präsidentschaftswahl von 2007 herrschenen Gewalt in ihrer afrikanischen Heimat ersehen.

Lesen Sie mehr zum Thema in der Montagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Wismarer Zeitung).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Nach dem Film gab es bei vielen Zuschauern Gesprächsbedarf: Die Protagonisten Paul Muigai Thuo und Isaak Kiplagat Sang zwischen Regisseur Knud Vetter (links) und Peter Junge (rechts) aus Bitterfeld.

Regisseur Knud Vetten und drei seiner Protagonisten touren seit ein paar Tagen mit ihrer Dokumentation „Sportsfreunde“ durch Deutschland. Das Wismarer Filmbüro war am Wochenende eine von drei Stationen in M-V.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wismar
Verlagshaus Wismar

Mecklenburger Straße 28
23966 Wismar

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 10.00-17.00 Uhr
Freitag 10.00-16.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Kerstin Schröder
E-Mail: wismar@ostsee-zeitung.de
Telefon: 0 38 41 / 415 65

Ticket- und Anzeigenverkauf: 03841 / 41550.

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist