Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Stahlträger verformt: Drei Läden im Burgwallcenter geschlossen
Mecklenburg Wismar Stahlträger verformt: Drei Läden im Burgwallcenter geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 12.09.2018
Das Burgwallcenter in der Lübschen Straße. Einige Geschäfte mussten schließen. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Spekulationen um Einsturzgefahr, enttäuschte Kunden, viele offene Fragen: Im Burgwallcenter an der Lübschen Straße sind wegen eines Bauschadens seit Ende letzter Woche drei Läden komplett gesperrt: der Rewe-Lebensmittelmarkt, der Lila Bäcker und die Filiale von „Ernsting's family“. Alle anderen Geschäfte sind geöffnet.

Im Wismarer Burgwallcenter sind vorübergehend drei Läden geschlossen. Bei einem Stahlträger gibt es eine starke Durchbiegung.

Eigentümer des Burgwallcenters ist die TLG Immobilien GmbH Berlin. Unternehmenssprecher Christoph Wilhelm gibt als Grund für die Sperrungen Durchbiegungen an einem Stahlträger an. Der Schaden sei bei statischen Prüfmaßnahmen in einem anderen Zusammenhang aufgefallen. Wilhelm: „Gefahr für Menschen lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt ausschließen.“

Rewe will nächste Woche öffnen

Beim Rewe-Markt laufen bereits Umbaumaßnehmen. Voraussichtlich am kommenden Dienstag, 18. September, wird der Markt auf einer etwas verkleinerten Fläche öffnen. „Da Rewe in diesem Fall nur Mieter ist und die baulichen Maßnahmen vom Eigentümer übernommen werden, können wir mit diesem Datum aber nur planen“, so Sprecherin Nadja Keller.

Nach TLG-Angaben werde der Bäcker kurzfristig auf einer Freifläche in der Einkaufsmall öffnen. Schwieriger wird es bei „Ernsting's family, weil der Eingang im Baubereich liegt und mit einer längeren Schließung zu rechnen ist“, so der TLG-Sprecher.

Die betroffenen Läden weisen die Kunden mit Aushängen auf die Schließung aus „technischen Gründen“ hin. „Das ist nicht schön für uns. Ich gehe immer bei Rewe einkaufen. Hoffentlich macht der bald wieder auf“, sagt Christel Manthey. So wie ihr, geht es vielen Kunden.

Ursachenforschung

Die Ursache der Durchbiegung werde nun genauer untersucht. Ein längerer Stahlträger habe sich vermutlich auf seiner gesamten Länge verformt. Bei „Ernsting's family“ verläuft der Träger, der dort als erste Sicherungsmaßnahme mit Holzständern abgestützt wird, genau durch Eingangsbereich, bei Rewe und beim Bäcker durch einen Teilbereich. Der Träger werde auf der gesamten Länge gesichert, außerdem werde Baufreiheit geschaffen. Das ist auch der Grund, warum bei Rewe die Fläche verkleinert wird.

Zur Höhe des Schadens und bis wann dieser komplett behoben sein wird, dazu sei es noch zu früh, so der TLG-Unternehmenssprecher. Erst gelte es, den Schaden zu ergründen und dann Firmen mit der Instandsetzung zu beauftragen. „Wir versuchen es so schnell wie möglich im Sinne der Kunden und unserer Mieter“, so Christoph Wilhelm. Er versicherte, dass der gesamte Komplex untersucht wurde und keine weiteren Schäden festgestellt worden sind.

1993 errichtet

Das Einkaufs- und Dienstleistungszentrum am Burgwall wurde 1993 errichtet. 343 Betonpfähle von bis zu 30 Meter Länge wurden damals in den Boden gerammt, der in früheren Zeiten von den Ackerbürgern als Kuhweide genutzt worden war.

In dem Gebäudekomplex an der Ecke Lübsche Straße/Philipp-Müller-Straße befinden sich neben Einkaufsläden unter anderem Fachgeschäfte, mehrere Arztpraxen, Apotheke, Gaststätte und Büros von Anwälten.

Heiko Hoffmann

Wismar Achtjähriger Wismarer spendet seine Haare - Zopf ab für guten Zweck

Ben-Adam Kögel möchte Menschen helfen, die durch eine Krankheit ihre Haare verloren haben.

12.09.2018

In Wismar wird nichts aus dem Vorschlag für frisch gezapftes und kostenloses Trinkwasser. Die SPD hatte für zwei bis drei Durstlöscher an gut besuchten Plätzen geworben und wollte dafür Geld im nächsten Doppelhaushalt reservieren.

12.09.2018

Mit Massage, Physiotherapie und Sportangebot fit durch den Berufsalltag

12.09.2018
Anzeige