Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Dubiose Post an Gewerbetreibende in Neuburg
Mecklenburg Wismar Dubiose Post an Gewerbetreibende in Neuburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.02.2016

Die Gewerbetreibenden in Neuburg erhalten derzeit offiziell aussehende Schreiben. Darin werden sie aufgefordert zur „Zentralisierung gewerblicher Daten“ ein beigefügtes Formular auszufüllen. In dem Anschreiben, das als „Eilige Mitteilung“ deklariert ist, heißt es: „Die Zweigstelle Leipzig übernimmt seit der internen Auflösung dezentraler Gewerbeverzeichnisse die Abwicklung der Gewerbeverzeichnisse in der Bundesrepublik Deutschland“. Bis zum 8. März soll das Formular mit den Daten zurückgeschickt werden. Unterzeichnet ist das Schreiben mit „Ihr Gewerbeverzeichnis Neuburg.Gewerbe-Meldung.de“.

„Wir haben keine derartigen Schreiben verschickt“, sagt Angela Lange, die Leitende Verwaltungsbeamtin im Amt Neuburg. Sie befürchtet, dass Gewerbetreibende von unlauteren Geschäftemachern kontaktiert werden, was sie viel Geld kosten kann. „Wer die zweite Seite unterschreibt und abschickt, schließt einen Dreijahresvertrag ab zur Veröffentlichung seines Gewerbes für Marketingzwecke“, erklärt Angela Lange.

Bei genauerem Blick auf die offiziell aussehenden Schreiben fällt der Absender Europe Reg Services Ltd. auf. Vor diesem Unternehmen mit Sitz in Malta warnt der Verbraucherschutz auf der Homepage.

Seinen Recherchen zufolge kann eine Unterschrift den Gewerbetreibenden durchaus mehr als 1200 Euro kosten.

• http://verbraucherschutz.de/vorsicht-bei-schreiben



Sylvia Kartheuser

Erste Hilfe zu leisten ist schon bei Menschen nicht ganz einfach. Was aber, wenn ein Tier Hilfe benötigt? Es kann schließlich nicht mit Worten mitteilen, wo der Schuh oder die Pfote drückt.

26.02.2016

Am 26. Februar 1992 streiten die Schiffbauer in Wismar erstmals um ihre Arbeitsplätze — es wird nicht das einzige Mal bleiben

26.02.2016

Der Bundestagsabgeordnete Frank Junge (SPD) aus Wismar bietet einem Mädchen aus seinem Wahlkreis die Möglichkeit, beim Girls Day die Arbeit im Deutschen Bundestag kennenzulernen.

26.02.2016
Anzeige